powered by Motorsport.com
  • 15.02.2009 · 16:39

Hintergrund: Testfahrten mit SEAT-Sport

Drei Wochen vor Beginn der neuen WTCC-Saison hat SEAT die Testfahrten nahezu abgeschlossen - aber was passiert dabei eigentlich genau?

(Motorsport-Total.com) - Kaum sind die letzten Rennen einer Saison absolviert, beginnt für die Fahrer und Teams der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC schon wieder die Vorbereitungsphase für das neue Rennjahr. Im Winter reisen die Rennställe bevorzugt nach Südeuropa, um auf den dortigen Teststrecken neue Entwicklungen zu erproben und ihre Autos entscheidend zu verbessern. Was geschieht aber genau, wenn die Titelverteidiger von SEAT-Sport sich für zwei Tage an einer Teststrecke einmieten?

Testfahrten bei SEAT, Barcelona, Circuit de Catalunya

SEAT-Sport reist stets mit drei kompletten Leon-Rennwagen an die Teststrecken Zoom

Unmittelbar vor Saisonbeginn steigt die Anspannung und die Vorbereitungsarbeiten nähern sich ihrem Ende. SEAT-Sport war seit Januar 2009 sowohl in Estoril als auch in Valencia unterwegs, um den Leon an die Anforderungen der neuen Saison anzupassen. Weil die FIA neue Regeln in Bezug auf den Dieselmotor der Gelben erlassen hat, musste SEAT im Winter entsprechend nachrüsten. Auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona erfolgte der letzte Härtetest.#w1#

Bevor die Rennautos allerdings auf die Teststrecke gejagt werden, ist ein fester Programmablauf unerlässlich. Bei SEAT-Sport werden die Wagen eine Woche vor dem geplanten Testtermin systematisch auf die Testfahrten vorbereitet. Die zu testenden Elemente werden bereitgelegt, die einzelnen Pläne für Fahrer und Autos erstellt und die Wagen einem ausführlichem Check unterzogen.

Drei SEAT Leon-Fahrzeuge und fünfzehn Mechaniker werden dann zu jeder Testsession geschickt. Die Rennwagen werden von drei Piloten gefahren, einer davon kommt auch am zweiten Testtag zum Einsatz. So durfte Rickard Rydell in Barcelona zweimal fahren. Ein typischer Tag an der Teststrecke beginnt um neun Uhr morgens und endet nachmittags um fünf Uhr - zur Mittagszeit wird eine einstündige Pause eingelegt.

Datenanalyse bei SEAT, Barcelona, Circuit de Catalunya

Die Analyse der Probefahrten ist ein wichtiger Punkt bei den Tests der WTCC Zoom

An einem Testtag spult ein Fahrer mit seinem Auto in zwei Abschnitten rund 350 Kilometer ab. Dabei werden zum einen kurze Runs eingelegt, wo der Pilot in zwei oder drei Umläufen alle möglichen Verbesserungen ausprobiert. Zum anderen gibt es da noch längere Einheiten, wobei man den Wagen und alle Veränderungen im Hinblick auf eine Renndistanz evaluieren kann.

Wenn die Strecke geschlossen wird, dann gehen die Arbeiten in den Boxen noch für vier weitere Stunden weiter. Die Mechaniker bereiten die Wagen in den Garagen für den folgenden Tag vor und richten die Autos für die neuen Einsatzfahrer her. Die Piloten treffen sich mit ihren Ingenieuren, um ein technisches Meeting abzuhalten, wobei Meinungen und Ergebnisse in Bezug auf das Setup diskutiert werden.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!