Startseite Menü

Das Starterfeld ist komplett: 25 Fahrer in Monza

25 Piloten starten am Wochenende in die neue WTCC-Saison - BMW, Chevrolet, Ford und SEAT sowie zehn Debütanten im Starterfeld vertreten

(Motorsport-Total.com) - 25 Fahrer, 13 Teams, vier Marken und viele neue Gesichter: Die WTCC geht mit einem gut gefüllten Starterfeld in ihre achte Rennsaison. Erstmals seit 2005 ist neben BMW, Chevrolet und SEAT auch Ford wieder in der Meisterschaft aktiv, außerdem bestreiten 2012 gleich zehn Piloten (!) ihre erste komplette WTCC-Saison. Beim Auftakt in Monza (Italien) sind deshalb insgesamt 25 Fahrer dabei.

Start in Curitiba 2011

Los geht's: Am Wochenende startet die WTCC in ihre bereits achte Rennsaison Zoom

Die endgültige Starterliste hat jedoch bis zuletzt einige Erweiterungen erfahren: Andrea Barlesi (Sunred), Fernando Monje (Sunred) und Isaac Tutumlu (Proteam) wurden erst am Montag offiziell bestätigt, während Chevrolet - als einziges Werksteam - seine Besetzung bereits im Herbst 2011 fixiert hatte. Die aktuellen Weltmeister treten 2012 mit einem unveränderten Fahreraufgebot an.

Chevrolet wieder mit der Startnummer 1

Titelverteidiger Yvan Muller, natürlich mit der Startnummer 1 unterwegs, Rob Huff und Alain Menu bilden auch in diesem Jahr das Chevrolet-Werkstrio. Gabriele Tarquini und Aleksei Dudukalo vertreten die Farben des neuen Lukoil-Rennstalls, der den modifizierten SEAT Leon einsetzt. Norbert Michelisz fährt weiterhin einen BMW 320 TC beim Zengö-Team, das nun aber mit zwei Autos vertreten ist.

Tom Chilton

Der neue Ford Focus S2000 TC steht vor seinem Debüt in der Tourenwagen-WM Zoom

Das zusätzliche Fahrzeug wird in der Europasaison von Gabor Weber bewegt, einem ungarischen Landsmann von Michelisz. Ein neues Gesicht gibt es auch bei der Mannschaft von Franz Engstler: Neben dem deutschen Routinier fährt 2012 Charles Ng, der schon 2011 einige Gaststarts im BMW 320 TC absolviert hatte. Komplett neu aufgestellt hat sich hingegen Bamboo Engineering.

Das britische Team hat in Alex MacDowall und Pasquale di Sabatino gleich zwei WTCC-Neulinge an Bord, die den modifizierten Chevrolet Cruze 1,6T bewegen werden. Auch der AON-Rennstall setzt auf einen solchen Kurs: Tom Chilton und James Nash sind die beiden Stammpiloten im neuen Ford Focus S2000 TC, der bei den Wintertests in Südeuropa bereits über 1.500 Kilometer abgespult hat.

O'Young wechselt von Bamboo zu Special Tuning

So umfangreich fielen die Probefahrten bei ROAL nicht aus, doch auch die Italiener rüsten auf: Tom Coronel erhält in Alberto Cerqui einen neuen Teamkollegen. (Fast) alles beim Alten dagegen bei Tiago Monteiro und Pepe Oriola: Die beiden SEAT-Piloten fahren auch 2012 im überarbeiteten SEAT Leon für ihren bisherigen Rennstall, der nun allerdings unter dem Sponsorennamen Tuenti firmiert.

Darryl O'Young

Darryl O'Young wechselt von Chevrolet zu SEAT und fährt nun bei Special Tuning Zoom

Einen Wechsel gab es indes bei Darryl O'Young. Er verließ Bamboo Engineering und dockte zur neuen Saison bei Special Tuning an. Dort fährt O'Young im SEAT Leon an der Seite von Tom Boardman, der in diesem Jahr sein WTCC-Comeback gibt. Bei Proteam ist wieder Mehdi Bennani aktiv. In Isaac Tutumlu erhält der afrikanische Rennfahrer aber einen neuen Stallgefährten.


Chevrolet feiert den Titelgewinn 2011

Wiechers setzt dagegen auf einen alten Bekannten: Stefano D'Aste tritt 2012 wieder einmal für das Team aus Nienburg an und bestreitet die komplette Saison im BMW 320 TC. Die beiden Sunred-Fahrer Andrea Barlesi und Fernando Monje beschließen die Starterliste der neuen Saison. Auf dieser findet sich in Rickard Rydell auch ein prominenter Gastpilot: Der Schwede "trainiert" für die STCC.

Die Starterliste in der Übersicht:

1 Yvan Muller (Chevrolet/Chevrolet Cruze 1,6T)
2 Rob Huff (Chevrolet/Chevrolet Cruze 1,6T)
3 Gabriele Tarquini (Lukoil/SEAT Leon)
4 Aleksei Dudukalo (Lukoil/SEAT Leon)
5 Norbert Michelisz (Zengö/BMW 320 TC)
6 Franz Engstler (Engstler/BMW 320 TC)
7 Charles Ng (Engstler/BMW 320 TC) *
8 Alain Menu (Chevrolet/Chevrolet Cruze 1,6T)
9 Rickard Rydell (Chevrolet Schweden/Chevrolet Cruze 1,6T) **
11 Alex MacDowall (Bamboo Engineering/Chevrolet Cruze 1,6T) *
12 Pasquale di Sabatino (Bamboo Engineering/Chevrolet Cruze 1,6T) *
14 James Nash (AON/Ford Focus S2000 TC) *
15 Tom Coronel (ROAL/BMW 320 TC)
16 Alberto Cerqui (ROAL/BMW 320 TC) *
18 Tiago Monteiro (Tuenti/SEAT Leon)
20 Darryl O'Young (Special Tuning/SEAT Leon)
22 Tom Boardman (Special Tuning/SEAT Leon)
23 Tom Chilton (AON/Ford Focus S2000 TC) *
24 Isaac Tutumlu (Proteam/BMW 320 TC) *
25 Mehdi Bennani (Proteam/BMW 320 TC)
26 Stefano D'Aste (Wiechers/BMW 320 TC)
27 Gabor Weber (Zengö/BMW 320 TC) *
40 Andrea Barlesi (Sunred/SEAT Leon) *
74 Pepe Oriola (Tuenti/SEAT Leon)
88 Fernando Monje (Sunred/SEAT Leon) *

Honda und Lada werden 2012 einige Gaststarts absolvieren

* Fahrer bestreitet seine erste WTCC-Saison
** Fahrer bestreitet nur einzelne Gaststarts

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau
Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau

NASCAR 2018: Finale in Homestead
NASCAR 2018: Finale in Homestead

Onboard: Eine Runde in Macau
Onboard: Eine Runde in Macau

NASCAR 2018: Phoenix II
NASCAR 2018: Phoenix II

Motorsport-Total.com auf Twitter