Startseite Menü

Ab 2012: Punkte für die Top 5 des Qualifyings

Die FIA modifiziert das Zeittraining der WTCC: Zwölf Piloten nehmen an Q2 teil, die Top 5 erhalten Punkte - Weiterhin umgekehrte Startaufstellung in Lauf zwei

(Motorsport-Total.com) - Der Automobil-Weltrat der FIA hat eine wichtige Regeländerung verabschiedet, um das Qualifying der Tourenwagen-WM entscheidend zu verbessern: Ab 2012 erhalten die fünf bestplatzierten Fahrer des Zeittrainings einige Punkte und die Startaufstellung des zweiten Rennens basiert ab der kommenden Saison auf dem Ergebnis von Q2. Die Top 10 gehen dabei in umgekehrter Reihenfolge an den Start.

Start in Zolder 2011

Wer sich in der Qualifikation nach vorne manövriert, erhält 2012 einige Punkte Zoom

Doch der Reihe nach: Die Qualifikation wird auch weiterhin in zwei Abschnitten - Q1 und Q2 - an den Start gebracht. Neu ist allerdings, dass ab 2012 insgesamt zwölf Piloten in die zweite Teilsession des Qualifyings einziehen. Diese Fahrer machen anschließend die besten Startplätze unter sich aus, wobei die Top-5-Startpositionen mit WM-Punkten nach dem Schema 5-4-3-2-1 belohnt werden.

Dies hat den Hintergrund, dass für die Startaufstellung des zweiten Rennens ab sofort die Ergebnisse aus Q2 maßgeblich sind. In Lauf zwei werden die Top 10 dieser Session in umgekehrter Reihenfolge losgeschickt. Aufgrund der zusätzlichen Zähler für die Top-5-Fahrer soll ein taktisches Verlangsamen in der Qualifikation verhindert und gleichzeitig eine starke Fahrleistung entsprechend belohnt werden.

Das bisherige System hat demnach bereits nach nur einem Jahr ausgedient - nachdem es schon zu Saisonbeginn reichlich Kritik geerntet hatte. Aktuell starten die Top 10 aus Q1 im zweiten Rennen in umgekehrter Reihenfolge, was einige Piloten dazu veranlasst, im ersten Quali-Abschnitt zu "zocken" und auf einen vermeintlich "schlechten" Platz zu setzen, um dann im Rennen davon zu profitieren.

Dergleichen dürfte ab 2012 nur noch bedingt möglich sein, denn in Q1 geht es laut den neuen Regeln lediglich noch darum, sich für die zweite Teileinheit zu qualifizieren. Die Punkte für die Topränge sind sicherlich eine Verlockung für die Fahrer, völlig ausschließen lässt sich ein "taktisches" Qualifying aber vermutlich nicht. Immerhin: Der neue Modus sieht vor, dass Schnelligkeit 2012 richtig belohnt wird.

Porsche Supercup

Porsche-Supercup 2018 in Mexiko-Stadt
Porsche-Supercup 2018 in Mexiko-Stadt

Porsche Supercup Mexiko: Highlights am Samstag im Free-TV bei SPORT1
Porsche Supercup Mexiko: Highlights am Samstag im Free-TV bei SPORT1

Porsche-Supercup: Andlauer gewinnt Saisonfinale, Ammermüller Meister
Porsche-Supercup: Andlauer gewinnt Saisonfinale, Ammermüller Meister

Ammermüller: Mit neu entdeckter Lockerheit zur Titelverteidigung
Ammermüller: Mit neu entdeckter Lockerheit zur Titelverteidigung

Porsche-Supercup Mexiko: Andlauer gelingt erster Sieg, Titelvergabe vertagt
Porsche-Supercup Mexiko: Andlauer gelingt erster Sieg, Titelvergabe vertagt

Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft
Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Marktplatz

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter