Startseite Menü

Greaves holt Nissan-Youngster an Bord

Diverse Fahrerwechsel in der LMP2-Klasse beim WEC-Rennwochenende in Cinha: Craig Dolby bei Delta-ADR, Christophe Bouchut zurück im Lotus

(Motorsport-Total.com) - Die WEC-Teams bereiten sich derzeit auf den vorletzten Saisonlauf in Schanghai vor. Zum wichtigen Gastspiel der Weltmeisterschaft in China wird Toyota erneut zwei Autos bringen, in der LMP2-Klasse gibt es einige Umbesetzungen der Cockpits. Unter anderem kehrt bei Lotus Christophe Bouchut in das Auto mit der Startnummer 31 zurück. Der Franzose vertritt James Rossiter, der am Schanghai-Wochenende verhindert ist.

Christian Zugel, Gunnar Jeannette, Tim Greaves

Das LMP2-Auto von Greaves wird in Schanghai neu besetzt sein Zoom

Im Lager von Delta-ADR heuert der Brite Craig Dolby an. Der 25-Jährige teilt sich das Cockpit des Oreca-Nissan mit seinen Landsleuten Tor Graves und Robbie Kerr. Im Paydriver-Auto von Oak (Startnummer 45) haben Jacques Nicolet und Keiko Ihara in Schanghai den Chinesen David Cheng an ihrer Seite. Ein LMP2-Debüt gibt es bei Greaves. Der junge Russe Mark Shulzhitskiy wird seinen ersten Einsatz im Prototypen erleben.

Shulzhitskiy stammt aus der Nissan-GT-Academy. Er wird sich den Zytek-Nissan mit Eric Lux und Björn Wirdheim teilen. "Wir freuen uns, dass Mark für uns in China fährt", kommentiert Teamchef Jacob Greaves. Man habe die guten Leistungen der GT-Academy-Absolventen Lucas Ordonez und Jann Mardenborough erlebt und sei daher zuversichtlich, dass der Russe ähnlich stark agieren könne. "Wir haben ein starkes Trio im Auto und wollen in Schanghai an der Spitze mitkämpfen", so Greaves.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!