8h Bahrain: Nico Müller nach Verletzungspause zurück bei Peugeot

Nico Müller wird beim WEC-Finale in Bahrain wieder für Peugeot starten - Das Team hofft, beim 8-Stunden-Rennen in der Wüste einen guten Saisonabschluss zu erreichen

(Motorsport-Total.com) - Nico Müller kehrt beim Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Bahrain zurück ins Renncockpit: Der Schweizer, der beim WM-Lauf in Fuji aufgrund einer Verletzung am linken Schlüsselbein aussetzen musste und von Stoffel Vandoorne vertreten wurde, teilt sich den Peugeot 9X8 mit der Startnummer 94 wieder mit Gustavo Menezes und Loic Duval.

Titel-Bild zur News: Loic Duval, Gustavo Menezes, Stoffel Vandoorne

In Bahrain kehrt Nico Müller in das Peugeot-Cockpit zurück Zoom

Details über seine Verletzung sind weiterhin unbekannt, allerdings erteilten die Ärzte eine Startfreigabe. "Ich freue mich sehr darauf, wieder am Steuer des 9X8 zu sitzen, wieder mit dem ganzen Team zu arbeiten und bei diesem letzten Rennen der Saison unser Bestes zu geben", freut sich Müller, der vor einem Jahr in Bahrain sein Debüt bei Peugeot gegeben hatte.

Damals sprang der ehemalige Audi-Werksfahrer als Ersatz für James Rossiter ein, der seine Rennfahrer-Karriere beendete. "Ich gehe mit guten Erinnerungen an meine erste offizielle Veranstaltung mit Peugeot im letzten Jahr nach Bahrain", so Müller. "Auf dieser Erfahrung können wir aufbauen. Ich werde also einfach da rausgehen, alles geben und hoffentlich etwas Positives daraus ziehen."

Müller: "Keine einfache Saison für uns"

"Natürlich war es keine einfache Saison für uns, aber wir haben einiges an Potenzial gezeigt, einige Highlights hier und da, und ich hoffe, dass das letzte Rennen der Saison auch eines sein kann", freut sich der Schweizer. "Ich hoffe, dass wir die Saison mit einem guten Ergebnis abschließen werden und ich bin zuversichtlich, dass wir einen guten Job machen können."

Vandoorne, der in Fuji den Platz von Müller übernommen hatte, wird erst beim Rookie-Test wieder im Peugeot sitzen und dort gemeinsam mit Malthe Jakobsen und Mikkel Jensen am Lenkrad drehen. Der Belgier wird im kommenden Jahr allerdings zum Stammfahrer befördert und in die Fußstapfen von Menezes treten, der das Team nach Saisonende verlässt.

Loic Duval, Gustavo Menezes, Stoffel Vandoorne

In Fuji wurde Müller von Stoffel Vandoorne vertreten Zoom

Peugeot ist zuversichtlich, die WEC-Saison 2023 mit einem guten Ergebnis zu beenden. "Die Strecke in Bahrain ist bekannt dafür, dass sie sehr hart für die Bremsen und die Reifen ist, insbesondere was den Abbau bei hohen Streckentemperaturen angeht", weiß Olivier Jansonnie, Technischer Direktor von Peugeot Sport.

Peugeot hofft auf "gutes Ergebnis"

"Dank des letztjährigen Rennens und des Rookie-Tests verfügen wir bereits über einige Erfahrungen und wertvolle Daten, die für das Reifenmanagement sehr nützlich sein könnten", erklärt Jansonnie. "Dies wird eine der Herausforderungen während des 8-Stunden-Rennens sein, die zu unterschiedlichen Strategien für die Teams führen wird, da wir wissen, dass die Reifenverteilung etwas besser ist als bei einem 6-Stunden-Rennen."

"Die Strecke ist auch sehr interessant, mit technischen Abschnitten und ruhigen Sequenzen", weiß der Technischer Direktor von Peugeot Sport. "Ein 8-Stunden-Rennen, das mehr Schwierigkeiten in Bezug auf die Ausdauer und das Reifenmanagement mit sich bringt, wird für uns und unsere Fahrer sehr wichtig sein."

"Das Ziel für das letzten Rennen ist es, beide Autos auf einem Zuverlässigkeitsniveau zu halten, das ihnen ein konstantes Rennen ermöglicht, und nahe an der Spitze zu bleiben, um in der Lage zu sein, die Rennchancen zu nutzen, die zu einem guten Ergebnis führen können."

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!