powered by Motorsport.com

Toseland gewinnt Superpole in Assen

James Toseland war in der Superpole die dominierende Kraft - Max Biaggi überzeugender Vierter, Max Neukirchner guter Siebter

(Motorsport-Total.com) - Als erster Fahrer ging Yukio Kagayama auf die Piste und setzte die erste Bestzeit in 1:39.928 Minuten. Roberto Rolfo konnte als zweiter Mann auf die Strecke die Zeit nicht knacken und blieb genau vier Zehntelsekunden zurück. Als Nächster war Joshua Brookes an der Reihe, der sich nur als Dritter einreihen konnte, Michel Fabrizio kam zunächst auf Rang vier.

James Toseland

James Toseland beherrschte die Konkurrenz in der Superpole in Assen

Nun war Max Biaggi an der Reihe, der in den Trainings in Assen bisher nicht mit Spitzenzeiten überzeugen konnte. Der Suzuki-Fahrer setzte sich mit einer überzeugenden Zeit an die Spitze, nahm Kagayama mehr als sechs Zehntelsekunden ab. Régis Laconi blieb als erster Kawasaki-Fahrer klar hinter der Bestzeit, reihte sich nur als Vierter ein. Karl Mudderidge machte es etwas besser und kam knapp sieben Zehntelsekunden zurück auf den vorläufigen dritten Rang.#w1#

Der Versuch von Max Neukirchner, auch in der Superpole bester Suzuki-Fahrer zu sein, scheiterte. Etwas mehr als drei Zehntelsekunden langsamer als Biaggi war er auf seiner schnellen Runde. Der Deutsche musste somit vorerst mit Rang zwei vorlieb nehmen, was ihm gleichzeitig aber auch einen Startplatz in den Top 10 bescherte.

Danach scheiterten auch Jakub Smrz, Fonsi Nieto und Noriyuki Haga, der auf Biaggi mehr als 1,7 Sekunden einbüßte, an der Bestzeit. Diese fiel erst mit Lorenzo Lanzi, der die Ducati 999 F07 94 Tausendstelsekunden schneller als Biaggi um den Kurs chauffierte. Nun war Ruben Xaus an der Reihe, der sich zwischen die Suzukis von Biaggi und Neukirchner setzte.

Für den Deutschen war vor den letzten drei Fahrern der Startplatz sieben das Schlechteste, was passieren konnte. James Toseland ließ sich von den schnellen Zeiten der anderen nicht beeindrucken und setzte sich mit einer Runde in 1:38.603 deutlich an die Spitze. Troy Corsers Versuch endete nur auf Rang fünf, er verdrängt damit Neukirchner auf Platz sechs.

Nun konnte nur noch Troy Bayliss in den Kampf um die Pole Position eingreifen, doch der Australier landete letztlich sogar hinter seinem Markenkollegen Lanzi auf Rang drei. Die Überraschung in der Superpole war damit an Rang vier zu finden: Nach eher schwachen Trainingsleistungen fuhr Biaggi in der Superpole doch an der Spitze mit.

Ergebnis, Superpole Assen

01 - J. Toseland (Honda CBR1000RR) - 1:38.603 Minuten
02 - L. Lanzi (Ducati 999 F07) - 1'39.226 - +0.623 Sekunden
03 - T. Bayliss (Ducati 999 F07) - 1'39.256 - +0.653
04 - M. Biaggi (Suzuki GSX-R1000) - 1'39.320 - +0.717
05 - R. Xaus (Ducati 999 F06) - 1'39.411 - +0.808
06 - T. Corser (Yamaha YZF-R1) - 1'39.422 - +0.819
07 - M. Neukirchner (Suzuki GSX-R1000 K6) - 1'39.648 - +1.045
08 - Y. Kagayama (Suzuki GSX-R1000 K7) - 1'39.928 - +1.325
09 - K. Muggeridge (Honda CBR1000RR) - 1'40.057 - +1.454
10 - F. Nieto (Kawasaki ZX-10R) - 1'40.288 - +1.685
11 - R. Rolfo (Honda CBR1000RR) - 1'40.328 - +1.725
12 - J. Smrz (Ducati 999 F05) - 1'40.376 - +1.773
13 - R. Laconi (Kawasaki ZX-10R) - 1'40.561 - +1.958
14 - J. Brookes (Honda CBR1000RR) - 1'40.674 - +2.071
15 - N. Haga (Yamaha YZF-R1) - 1'41.093 - +2.490
16 - M. Fabrizio (Honda CBR1000RR) - 1'41.213 - +2.610

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!