powered by Motorsport.com

Michael van der Mark: Warum die Operation richtig war

Honda-Pilot Michael van der Mark zog beim Jerez-Test die Notbremse und ließ sich an der Hand operieren, was rückblickend die richtige Entscheidung war

(Motorsport-Total.com) - Während Superbike-WM-Rookie Nicky Hayden beim abschließenden Jerez-Test fleißig Erfahrungen mit seiner Honda Fireblade sammelte, musste Teamkollege Michael van der Mark den Test vorzeitig beenden. Der Holländer, der 2015 seine erste Saison in der Superbike-WM absolvierte und einen starken Eindruck hinterließ, beklagte Schmerzen in der rechten Hand.

Michael van der Mark

Honda-Pilot Michael van der Mark möchte im Januar wieder fit sein Zoom

In Antwerpen ließ sich van der Mark von Spezialisten untersuchen und entschied sich zu einer Operation der rechten Hand. "Es war ein kleiner Eingriff und mit Sicherheit die richtige Entscheidung. Der Arzt entdeckte weitere kleine Entzündungen in der Nähe der Stelle, die mir Schwierigkeiten bereitete. Er meinte, dass die Beschwerden zurückgekommen wären, wenn ich mich einfach nur davon erholt hätte", berichtet der Honda-Pilot den Kollegen von 'Crash.net'.

Im Januar möchte der ehemalige Supersport-Weltmeister wieder fit sein, damit er bei den Vorsaisontests die Basis für die Saison 2016 legen kann. "Mir fehlt im Moment ein bisschen die Kraft im Arm und in der Hand, doch in ein paar Wochen sollte alles wieder normal sein. Ich fühle mich in der Tat schon wieder ganz gut und rechne nicht mit weiteren Problemen bei den kommenden Testfahrten", so van der Mark.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige