powered by Motorsport.com

Lennox Lehmann: Welchen Weg das deutsche Talent einschlagen möchte

Einen direkten Wechsel ins MotoGP-Paddock stuft das deutsche Motorradtalent als unrealistisch ein: Die Supersport-WM sieht Lennox Lehmann als Sprungbrett an

(Motorsport-Total.com) - Mit seinen starken Aufholjagden machte Lennox Lehmann bei den bisherigen Rennen der Supersport-300-WM-Saison 2022 auf sich aufmerksam. Beim Saisonauftakt in Aragon stürmte der Deutsche von Startplatz 25 zwei Mal aufs Podium. Und auch in Assen zeigte Lehmann zwei starke Rennen. Wir haben uns beim deutschen Nachwuchstalent erkundigt, welche Pläne es für die Zukunft gibt.

Titel-Bild zur News: Lennox Lehmann

Lennox Lehmann zeigt bisher eine sehr starke Debütsaison in der SSP300-WM Zoom

"Es ist mein drittes Jahr mit der Supersport-300-Maschine", berichtet Lehmann, der 2020 und 2021 die IDM gewann und in diesem Jahr in der WM fährt. Die KTM RC390 fährt er aber schon länger: "Vor der IDM bin ich im Junior-Cup ein ähnliches Motorrad gefahren, nur ohne die Kit-Elektronik und ohne den Racing-Kit."

Wohin könnte es 2023 gehen, wenn er weiterhin so starke Leistungen zeigt? "Die Moto3 ist eher unwahrscheinlich", bemerkt der Freudenberg-Pilot. "Klar, das MotoGP-Fahrerlager ist ein Traum, weil es deutlich bekannter ist. Das wäre schon mega. Aber die Supersport-WM ist der realistischere Weg."

"Wenn man dort schnell ist und auf sich aufmerksam macht, dann kann man den Sprung in die Moto2 schaffen", erklärt der 16-jährige Dresdner und verweist auf einen Fahrer des VR46-Nachwuchsteams: "Manuel Gonzales gelang dieser Wechsel. Er zeigte im vergangenen Jahr eine starke Saison und ist jetzt auch in der Moto2 nicht schlecht."

"Das ist der realistischere Weg, wenn man es in die Moto2 schaffen möchte", ist Lehmann überzeugt. Die Größe bereitet dem sächsischen Teenager noch keine Probleme. "Die meisten anderen Fahrer sind kleiner als ich. Aber es geht noch. Es sieht nicht so aus, als ob ich noch viel wachsen werde. In den vergangenen zwei Jahren änderte sich meine Größe nur geringfügig", so der derzeitige WM-Vierte der Supersport-300-WM.