powered by Motorsport.com

Ehemalige Teamkollegen: Wie Chaz Davies als Riding-Coach Bautista hilft

Im Jahr 2019 waren sie bei Ducati noch Teamkollegen - Nun unterstützt Chaz Davies als Coach Alvaro Bautista im WM-Kampf - Obwohl er jünger ist, kann Davies helfen

(Motorsport-Total.com) - Mit seiner Rückkehr zu Ducati hat Alvaro Bautista nahtlos dort angeknüpft, wo er 2019 aufgehört hat. Nach sechs Rennwochenenden führt der Spanier die Superbike-WM mit 31 Punkten Vorsprung an. Sieben Einzelrennen hat Bautista in dieser Saison bereits gewonnen.

Chaz Davies, Alvaro Bautista

Chaz Davies und Alvaro Bautista kämpfen nun Seite an Seite um den WM-Titel Zoom

In seinen beiden Honda-Jahren gelang dem ehemaligen MotoGP-Fahrer kein einziger Sieg. Aber auch Ducati spielte im WM-Kampf gegen Jonathan Rea (Kawasaki) und Toprak Razgatlioglu (Yamaha) in diesen beiden Jahren im Endeffekt keine Rolle.

Bautista und die Panigale V4 R harmonieren optimal. Der 37-Jährige ist mit seiner geringen Körpergröße wie für das Motorrad gemacht. Mit seinem von der MotoGP geprägtem Fahrstil kann Bautista die Stärken des Motorrads perfekt nutzen.

"Er ist außergewöhnlich", lobt Chaz Davies bei 'WorldSBK.com'. Der Waliser ist nach seinem Rücktritt Riding-Coach im Ducati-Team. "Er leistet sehr gute Arbeit und versteht, wann er attackieren muss und wann besser nicht."

Alvaro Bautista, Jonathan Rea, Toprak Razgatlioglu, Scott Redding

Bei Saisonhalbzeit hat Alvaro Bautista in der WM die Nase vorne Zoom

"Er kann Rennen lesen und hat in dieser Saison eine sehr ruhige Herangehensweise. Er nimmt sich die Zeit, um zu verstehen. Dann fährt er nach seinem Gefühl. Sein Gefühl mit dem Motorrad ist momentan auf einem absolut guten Level."

Ducati wartet schon seit mehr als zehn Jahren auf einen Weltmeistertitel in der Superbike-WM. Im Jahr 2011 holte sich Carlos Checa mit dem Privatteam Althea die Krone. Damals wurde noch mit der Ducati 1098 gefahren, mit einem V2-Motor mit 1.200 Kubikzentimetern Hubraum.

Davies fuhr seit 2014 für Ducati. Dreimal wurde er Vizeweltmeister. Rea und Kawasaki konnte er nicht knacken. Ende 2021 entschied sich Davies zum Rücktritt. In der Langstrecken-WM (EWC) ist der 35-Jährige weiterhin aktiv.

2019 waren Davies und Bautista Teamkollegen im Ducati-Werksteam. Während Davies damals Mühe hatte, sich an die neue Panigale V4 R mit V4-Motor zu gewöhnen, dominierte Bautista die erste Saisonhälfte. Am Ende ging der WM-Titel aber erneut an Rea.

Alvaro Bautista, Chaz Davies

Im Jahr 2019 waren Chaz Davies und Alvaro Bautista Teamkollegen Zoom

Da sich Davies und Bautista gut kennen und auch gegeneinander gefahren sind, wie kann ihm Davies jetzt in seiner Rolle als Riding-Coach helfen? Davis ist sogar um zweieinhalb Jahre jünger. "Wir haben ungefähr die gleiche Erfahrung", meint Davies.

"In erster Linie respektiere ich seine Erfahrung in diesem Sport. Er ist kein junger Fahrer mehr, dem man nach jedem Training 20 Ratschläge geben muss. Das Gegenteil ist der Fall. Ich gebe jedes Wochenende nur Kleinigkeiten weiter."

"Es ist nicht zu viel und ich halte es simpel, so einfach wie möglich. Ich sage nur etwas, das meiner Meinung nach wirklich wichtig ist. Dann arbeiten wir daran. Ich spreche mit Alvaro direkt, aber ich arbeite auch mit seiner Crew zusammen. Ich denke, er kann 99,9 Prozent alleine. Wir müssen nur das letzte Puzzleteil zusammenkleben."

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!