powered by Motorsport.com
  • 05.12.2021 · 12:53

  • von Anthony Karr, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Bugatti EB 112 zu verkaufen: Eine sehr seltene Gelegenheit

Der EB 112 mit der Fahrgestellnummer 39002 hat derzeit 3.900 km auf dem Tacho und scheint in einem tadellosen Zustand zu sein

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Jeder einzelne Bugatti, der auf dem Gebrauchtwagenmarkt angeboten wird, ist ein kleiner Grund zum Feiern, ganz zu schweigen von einem, der tatsächlich ein Prototyp ist. Deshalb freuen wir uns, diesen besonderen Bugatti mit Ihnen zu teilen, der derzeit von Schaltkulisse in Deutschland zum Verkauf angeboten wird. Er stammt aus der sehr seltenen EB 112-Serie und ist der zweite von nur drei gebauten Prototypen.

Bugatti EB 112

Bugatti EB 112 zum Verkauf bei Schaltkulisse Zoom

Bevor Bugatti zum Volkswagen-Konzern gehörte, war der französische Supersportwagenhersteller im Besitz von Romano Artioli, der Giorgetto Giugiaro bat, ein viertüriges Modell mit Einflüssen aus dem reichen Erbe der Marke zu entwerfen. Das Ergebnis erhielt den Namen EB 112 und wurde 1993 (dem 112. Geburtstag von Ettore Bugatti, daher der Name) auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt.

Leider produzierte Bugatti aufgrund mangelnder finanzieller Stabilität nur drei Exemplare der Superlimousine, die alle als Prototypen gelten. Der erste Wagen wurde von Pininfarina gebaut, und Bugatti wollte die beiden anderen in seinem Werk in Campogalliano montieren.

Nach der Übernahme des Unternehmens durch den Volkswagen-Konzern wurden die beiden Prototypen jedoch vom Monaco Racing Team fertiggestellt. Dieses Exemplar wurde neu an einen Schweizer Bugatti-Händler geliefert.


Fotostrecke: Bugatti EB 112 zu verkaufen: Eine sehr seltene Gelegenheit

Der EB 112 mit der Fahrgestellnummer 39002 hat derzeit 2.423 Meilen (3.900 km) auf dem Tacho und scheint tadellos in Schuss zu sein. Aufgrund der instabilen Lage von Bugatti in den 1990er-Jahren wurde der Wagen ursprünglich am 27. April 1993 bestellt und im Februar 2000, also fast sieben Jahre später, ausgeliefert. Es wird angenommen, dass er bisher nur einen einzigen Besitzer hatte, und die Firma, die ihn verkauft, sagt, dass alles funktionstüchtig ist.

Angetrieben wird der EB 112 von einem 6,0-Liter-V12-Motor, der 450 PS (335 Kilowatt) leistet und in nur 4,3 Sekunden von 0 auf 62 Meilen pro Stunde (0-100 Kilometer pro Stunde) sprintet. Interessanterweise wurde der 12-Zylinder-Motor mit einem bescheidenen Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt.

Mehr von Bugatti:

Bugatti Bolide (2021): Jetzt geht das Hypercar in Serie
Bugatti Chiron Pur Sport (2021) im Test: Sprung in den Hyperraum

Ganz vergessen wurde die Idee des EB 112 übrigens auch unter VW-Regie nicht: 1999 zeigte man wiederum in Genf eine Weiterentwicklung der Limousine mit W18-Motor und dem Namen EB 218. 2009 folgte das 16C Galibier Concept mit dem 16-Zylinder des Veyron. Doch der Mutterkonzern soll das Design nicht gemocht haben, welches ein wenig dem ebenfalls 2009 gestarteten Porsche Panamera ähnelte. So bleibt ein viertüriger Bugatti bis heute ein Traum.

Quelle: Schaltkulisse via Carscoops

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!