powered by Motorsport.com
  • 27.09.2021 · 10:46

  • von Javier Llorente, Übersetzung: Manuel Lehbrink

Vergessene Studien: Bugatti 16C Galibier Concept (2009)

Wir blicken zurück auf einen vergessenen Prototyp, den Bugatti 16C Galibier Concept - Eine Luxuslimousine des französischen Herstellers, die nie gebaut wurde

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Heute ist Bugatti ein Unternehmen, das in der ganzen Welt für seine spektakulären und überschwänglichen Sportwagen bekannt ist, die eine unglaubliche Leistung und Höchstgeschwindigkeit bieten. Und das alles dank zweier einzigartiger Modelle, dem Veyron und dem Chiron... mit all ihren Ableitungen und Sonderreihen.

Bugatti Galibier Concept

Bugatti 16C Galibier Concept Zoom

Dies ist der Fall, seit die Marke um die Jahrtausendwende vom VW-Konzern wiederbelebt wurde. Aber wenn man zurückblickt, ist die Geschichte von Bugatti voll von Luxusautos, die zu ihrer Zeit nicht unbedingt immer Coupés oder Supersportwagen waren.

In dieser Tradition der luxuriösen und leistungsstarken Fahrzeuge, die wie die besten Grand Tourer zum Reisen konzipiert sind, entstand einst das Bugatti 16C Galibier Concept. Ein Prototyp, der am 12. September 2009 einigen Wenigen vorgestellt wurde.


Fotostrecke: Bugatti Galibier Concept

Die Fotos wurden etwas später an die Presse weitergegeben und das Modell wurde im Vorfeld des Genfer Automobilsalons 2010 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Resonanz war sogar so gut, dass einige Jahre später ein von diesem Konzept abgeleitetes Serienmodell erwartet wurde.

Seitdem gab es zahlreiche Gerüchte über das 16C Galibier Concept und sogar über den Namen (Royale?), unter dem das große Coupé auf den Markt kommen könnte, wurde spekuliert. Bis heute ist Bugatti seiner Formel der unendlichen Kraft und der einzigartigen und sehr limitierten Modelle treu geblieben, wie dem Divo, dem Centodieci oder dem La Voiture Noire selbst, um nur einige Beispiele zu nennen.

Der fragliche Prototyp trug einen kuriosen Namen, der den 16C, in Anlehnung an den berühmten 16-Zylinder-Motor der Marke, mit dem Begriff Galibier verbindet. Wenn Sie ein Fahrradliebhaber sind, werden Sie den Begriff mit der berühmten Tour de France in Verbindung bringen, obwohl er in diesem Fall auf den Bugatti Typ 57 Galibier aus den 1930er Jahren zurückzuführen ist.

Bugatti Galibier Concept

Bugatti Galibier Concept Zoom

Angetrieben wurde das Modell von dem bereits erwähnten 8,0-Liter-W-Twin-Motor mit 16 Zylindern und vier Turboladern. Obwohl damals noch keine offiziellen Zahlen genannt wurden, wurde eine Leistung von über 1.000 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von fast 380 km/h angedeutet.

Es handelte sich um ein Modell mit Allradantrieb, Karbon-Keramik-Bremsen und einem längs angeordneten Frontmotor, der eine große Besonderheit aufwies: Die Motorhaube ließ sich im Vorkriegs-Oldtimer-Stil über zwei Flügel öffnen.

All dies ist in eine Karosserie mit Chrompartien gehüllt, die einen Innenraum von höchstem Luxus, voller edler Materialien und mit einem für die damalige Zeit sehr fortschrittlichen Multimediasystem bietet.

Diese Studien haben wir auch vergessen ...
Vergessene Studien: BMW Nazca M12, C2 Coupé und C2 Spider
Vergessene Studien: Porsche 968 Roadster (1992)
Vergessene Studien: Acht coole VW-Konzepte aus 35 Jahren
Vergessene Studien: Renault Talisman (2001)

Damit war sichergestellt, dass die vier Insassen in einer Atmosphäre von höchster Raffinesse und Kultiviertheit reisen konnten. Dies wurde auch dank eines Parmigiani Reverso Tourbillon-Chronographen erreicht, der aus dem Armaturenbrett entfernt werden konnte, wenn man ihn am Handgelenk tragen wollte.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Oldtimer-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Oldtimer-Newsletter von Motorsport-Total.com!