powered by Motorsport.com
  • 26.09.2021 · 11:04

  • von Christopher Smith, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Was würden Sie für ein Yugo Cabrio mit 600 Kilometern bezahlen?

Dieser 1990er Yugo GVC Convertible ist quasi brandneu und wurde jetzt bei der Barrett-Jackson-Auktion in Houston versteigert

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Yugo ist wohl das ungeliebteste Auto aller Zeiten. Aber irgendjemand muss die Außenseiter ja mögen, und ein paar von uns bei Motor1.com gehören zu diesen Liebhabern skurriler Kraftfahrzeuge. Deshalb hat dieses 1990er Yugo GVC Cabrio unsere Aufmerksamkeit erregt, denn den jugoslawischen Mercedes SL sieht man praktisch nicht mehr in freier Wildbahn, obwohl er einst auch in Europa angeboten wurde.

1990 Yugo GVC Barrett-Jackson Auction

1990 Yugo GVC Barrett-Jackson Auction Zoom

Der gezeigte Wagen wurde kürzlich bei der Barrett-Jackson-Auktion 2021 in Houston versteigert. Dort brachte er 12.100 Dollar, umgerechnet knapp 10.400 Euro. Nicht viel für ein durchaus schickes und seltenes Cabrio. Vor allem, wenn man die unglaubliche Laufleistung kennt.

Der Kilometerzähler des tadellos erhaltenen Flitzers zeigt nur 370 Meilen an, rund 600 Kilometer. Es ist schwer vorstellbar, dass jemand einen Yugo mit der Idee kauft, ihn als zukünftiges Sammlerauto aufzubewahren, aber wenn irgendeine Version dazu geeignet sein könnte, dann das Cabrio. Im Jahr 1990 wurden nur 6.359 Yugos gebaut, und obwohl wir keine Aufschlüsselung zugunsten der Cabriolets haben, kann man davon ausgehen, dass sie nur einen Bruchteil dieser Produktion ausmachten.


Fotostrecke: 1990 Yugo GVC Barrett-Jackson Auction

1990 wurde auch der größere 1,3-Liter-Vierzylindermotor mit obenliegender Nockenwelle und Fünfgang-Schaltgetriebe eingeführt, mit dem dieser Wagen ausgestattet ist. 65 PS verlangen hier förmlich nach einem sportlichen Fahrer.

Kennen Sie die auch noch?

Lancia Lybra (1999-2005): Kennen Sie den noch?
Renault 9 (1981-1988): Kennen Sie den noch?

1990 war auch der Anfang vom Ende für den Yugo in Amerika. Die Verkaufszahlen waren nach einem Höchststand von fast 49.000 Stück im Jahr 1987 zurückgegangen, aber 1990 war ein entscheidender Nagel im Sarg. Emissionsprobleme und wachsende Unruhen in Jugoslawien führten schließlich dazu, dass der Yugo 1992 vollständig vom US-Markt verschwand und nie wieder auftauchte. Die Bombardierung des Zastava-Werks in Kragujevac durch die NATO im Jahr 1999 schien der finale Todesstoß für den Yugo zu sein, doch immerhin bis 2008 wurde er noch gebaut.

Obwohl er von der breiten Masse nicht geliebt wird, hat der Yugo heute eine kleine Fangemeinde in Westeuropa und den USA. Motto: Dieses Auto ist so mies, dass es schon wieder toll ist. In seiner Heimat Serbien (wo inzwischen übrigens der Fiat 500L vom Band läuft) findet man den populären Yugo noch häufig. Und das hier gezeigte Cabrio zeigt: Man muss nicht reich sein, um mit einem seltenen Auto aufzufallen.

Quelle: Barrett-Jackson

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter