Startseite Menü

Frentzen erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Rennsport

Der Deutsche Heinz-Harald Frentzen hat seine Teilnahme am Gold Coast 600 abgesagt und gleichzeitig seinen endgültigen Rücktritt erklärt

(Motorsport-Total.com) - Heinz-Harald Frentzen hat sich nun endgültig dazu entschlossen, nicht mehr in ein Renncockpit zu steigen. Geplant war ein Auftritt beim Gold Coast 600 in Surfers Paradise. Frentzen wäre einer von 18 internationalen Stars gewesen. Unter anderem haben Jacques Villeneuve, Sébastien Bourdais und Scott Dixon ihre Teilnahme bestätigt. Der deutsche Formel-1-Vizeweltmeister hat nun abgesagt.

Heinz-Harald Frentzen

Heinz-Harald Frentzen hat seinen endgültigen Rücktritt erklärt Zoom

"Mein Team braucht einen konkurrenzfähigen Fahrer, einen Vollzeit-Profi", wird Frentzen von 'Autoweek' zitiert. "Ich bin in letzter Zeit nicht viel gefahren und bin nicht mehr mit vollem Speed unterwegs. Ich möchte für niemanden ein Handicap sein. Seinen Platz neben Tim Slade im Paul Cruickshank Ford Falcon übernimmt Helio Castroneves.#w1#

"Das war es jetzt. Ich werde nie wieder ein Rennen fahren. Es ist Zeit Goodbye zu sagen", stellt Frentzen klar. "Ich hätte das eigentlich schon sagen sollen, als ich aus der DTM ausgestiegen bin. Seither bin ich eigentlich nur zum Spaß gefahren."

Seit dem Ausstieg aus der DTM im Jahr 2006 ist Frentzen in der Speedcar-Serie gefahren. Er hat ebenfalls an 24-Stunden-Klassikern teilgenommen. 2008 in Le Mans am Steuer eines Werks-Aston-Martin DBR9. Auf dem Nürburgring ist der 43-Jährige mit seinem eigenen Hybrid-Konzept angetreten. Seine Formel-1-Karriere lief von 1994 bis 2003. In dieser Zeit ist Frentzen für Sauber, Williams, Jordan, Prost und Arrows gefahren. 1997 gelang in Imola der erste Sieg auf dem Weg zum Vizetitel. 1999 gelangen Frentzen zwei Erfolge mit Jordan, in einem Jahr, in dem er sogar Außenseiterchancen auf den Titel hatte.

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Opel Combo Life (2018) im Test
Opel Combo Life (2018) im Test

Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier
Ken Blocks Gymkhana 10 Video ist Live: Sehen Sie es hier

Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten
Nio ES6: Elektro-SUV mit tollen Daten

11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten
11 Dinge, die Sie über den neuen Porsche 911 (992) noch nicht wussten

Rendering eines neuen Toyota MR2
Rendering eines neuen Toyota MR2

Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang
Aviar Motors R67: Russischer Elektro-Mustang

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!