powered by Motorsport.com

Trucks: Texas-Triumph für Tabellenführer Erik Jones

Parallel zum Sprint-Cup-Einsatz für Matt Kenseth macht Erik Jones in Fort Worth mit Saisonsieg Nummer drei einen Schritt in Richtung Truck-Titel

(Motorsport-Total.com) - Vor Wochenfrist in Martinsville rückte ihm Matt Crafton bis auf zehn Punkte auf den Pelz, doch auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth hat Erik Jones in der Nacht von Freitag auf Samstag seine Tabellenführung in der Truck-Serie ausgebaut. Am ersten der beiden Wochenenden, die ihn in der NASCAR-Topliga Sprint-Cup als Ersatz für den gesperrten Matt Kenseth einspringen sehen, fuhr Jones mit seinem Toyota Tundra von Kyle Busch Motorsports zum dritten Saisonsieg in der dritten Liga.

Erik Jones

Unter dem Flutlicht von Fort Worth: Dritter Saisonsieg für Truck-Rookie Erik Jones Zoom

Im Flutlichtrennen, das von lediglich einer Gelbphase gekennzeichnet war, übernahm Jones in Runde 13 die Führung von Polesetter und Titelkonkurrent Matt Crafton (Thorsport-Toyota). Anschließend drückte der 19-Jährige dem Renngeschehen seinen Stempel und kreuzte nach 147 Runden, von denen er 117 angeführt hatte, als Sieger die Ziellinie. In der Victory Lane sprach Jones von einem "deutlichen Statement" im Titelkampf und fügte hinzu, am kommenden Wochenende so weitermachen zu wollen: "Hoffentlich können wir nun in Phoenix das schaffen, was uns schon in den vergangenen beiden Jahren gelungen ist." Soll heißen, auch den Sieg zu holen.

Platz zwei in Fort Worth ging mit 2,8 Sekunden Rückstand an Daniel Suarez, der damit für einen Doppelerfolg von Kyle Busch Motorsports sorgte. Bei Brad Keselowski Racing kam aufgrund der Verletzung von Austin Theriault nach Brian Keselowski und Austin Cindric der dritte Fahrer in drei Wochen zum Einsatz. Es handelte sich um Ryan Blaney, der besagten Ford F-150 mit der Startnummer 29 bereits in der ersten Saisonhälfte mehrfach erfolgreich bewegt hatte. Diesmal wurde es für Blaney Platz drei.

Matt Crafton blieb nach immerhin 27 Führungsrunden nur Platz vier. Damit ist der Rückstand des zweimaligen und amtierenden Truck-Champions auf den siegreichen Tabellenführer Erik Jones von zehn auf 17 Punkte angewachsen. Tyler Reddick (Keselowski-Ford) wurde Fünfter und hat als Tabellendritter mit 21 Punkten Rückstand ebenfalls noch Titelchancen. Am kommenden Wochenende steigt auf dem Ein-Meilen-Oval in Phoenix das vorletzte von 23 Saisonrennen.

Die Top 10 aus Fort Worth:

01. Erik Jones (Busch-Toyota)
02. Daniel Suarez (Busch-Toyota)
03. Ryan Blaney (Keselowski-Ford)
04. Matt Crafton (Thorsport-Toyota)
05. Tyler Reddick (Keselowski-Ford)
06. Timothy Peters (Red-Horse-Toyota)
07. Brandon Jones (GMS-Chevrolet)
08. Christopher Bell (Busch-Toyota)
09. Ben Kennedy (Red-Horse-Toyota)
10. Cameron Hayley (Thorsport-Toyota)

Die Top 10 der Gesamtwertung (21/23 Rennen):

01. Erik Jones - 824 Punkte
02. Matt Crafton - 807
03. Tyler Reddick - 803
04. Johnny Sauter - 753
05. Timothy Peters - 718
06. Cameron Hayley - 698
07. Daniel Hemric - 674
08. John Wes Townley - 654
09. Ben Kennedy - 630
10. Spencer Gallagher - 606

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

ADAC TCR Germany

ADAC TCR Germany Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Rennen 1 LIVE bei sport.de Sa. 16:25 Uhr
Rennen 2 LIVE bei sport.de So. 11:35 Uhr

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt