powered by Motorsport.com

Isle of Man TT 2022: Peter Hickman dominiert Superbike-Rennen

Peter Hickman gewinnt souverän das Superbike-Rennen und feiert seinen sechsten TT-Sieg - Legende John McGuinness bei seinem 100. Start nicht auf dem Podest

(Motorsport-Total.com) - Nach zwei Jahren Pause aufgrund der Coronavirus-Pandemie steht 2022 wieder die legendäre TT auf der Isle of Man auf dem Programm. Am Samstag fand das Superbike-Rennen statt. Peter Hickman dominierte mit der BMW M1000RR und feierte seinen insgesamt sechsten TT-Sieg.

Peter Hickman

Peter Hickman feierte seinen insgesamt sechsten TT-Sieg Zoom

TT-Legende John McGuinness (Honda CBR1000RR-R SP) stand mit der Startnummer 1 an der Startlinie. Er bestritt sein 100. Rennen auf dem legendären 60 Kilometer langen Snaefell Mountain Course. Um den Sieg mischte McGuinness aber nicht mit.

Hickman fuhr eine Minute später als Neunter mit Startnummer 10 los. Der Brite bestimmte vom Start weg das Tempo. Schon in der ersten Runde übernahm Hickman in Glen Helen die Führung und baute seinen Zeitvorsprung kontinuierlich aus.

Davey Todd zählte in der Anfangsphase zu den Verfolgern von Hickman, aber er rollte in Sulby mit technischem Problem an seiner Honda aus. Bis zum ersten Boxenstopp führte Hickman knappe 17 Sekunden vor Dean Harrison (Kawasaki ZX-10RR).

Michel Dunlop (Suzuki GSX-R100) folgte als Dritter. Hickman griff weiter an. Nach den zweiten Boxenstopps am Ende der vierten Runde betrug sein Vorsprung schon fast 40 Sekunden. Deshalb nahm er das Tempo in der Schlussphase etwas heraus und kontrollierte die Führung.

Im Ziel hatte Hickman 39,199 Sekunden Vorsprung und feierte seinen dritten TT-Sieg in der Superbike-Klasse. Harrison kam noch unter Druck von Dunlop, denn der Abstand schrumpfte zu einem Zeitpunkt auf unter zehn Sekunden.

Aber Harrison hielt dem Druck stand und sicherte den zweiten Platz schließlich mit einem Vorsprung von 18 Sekunden vor Dunlop ab. Als Vierter hatte Ian Hutchinson (BMW M1000RR) schon mehr als zwei Minuten Rückstand.

McGuinness belegte bei seinem Jubiläum schließlich den fünften Platz. Die Yamaha-Fahrer Jamie Coward und James Hillier folgten dahinter auf den Positionen sechs und sieben. Bester TT-Rookie war Glenn Irwin (Honda CBR1000RR-R SP) als Achter.

Am Montag und Mittwoch stehen die beiden Supersport-Rennen auf dem Programm. Die Senior-TT bildet am kommenden Freitag den krönenden Abschluss der Rennwoche.

Neueste Kommentare