powered by Motorsport.com

Cal Crutchlow

Cal Crutchlow
Großbritannien

Karriere

Karriereweg 1999: Meister UK-Juniorenmeisterschaft
2000: 5. Aprilia-RS125-Challenge
2001: Meister Aprilia-RS-125-Challenge
2002: 4. Junior-Superstock
2003: 2. Yamaha-R6-Cup
2004: 10. Britische Supersport-Meisterschaft
2005: 3. Britische Supersport-Meisterschaft
2006: Meister Britische Supersport-Meisterschaft
2007: 9. Britische Superbike-Meisterschaft
2008: 3. Britische Superbike-Meisterschaft
2009: Supersport-Weltmeister, fünf Siege
2010: 5. Superbike-Weltmeisterschaft, drei Siege
Karriere in der MotoGP 2011: WM-Zwölfter
2012: WM-Siebter, zwei Podestplätze
2013: WM-Fünfter, vier Podestplätze
2014: WM-Dreizehnter, ein Podestplatz
2015: WM-Achter, ein Podestplatz
2016: WM-Siebter, zwei Siege
2017: WM-Neunter, ein Podestplatz
2018: WM-Siebter, ein Sieg
2019: WM-Neunter, drei Podestplätze

Tech-3-Yamaha (2011-2013)
Ducati (2014)
LCR-Honda (2015-2020)