Startseite Menü

Suzuki: Technische Details der GSX-RR

Nachdem Suzuki jahrelang einen V4-Motor baute, setzt die neue GSX-RR nach Yamaha-Vorbild auf einen Reihenmotor - Seamless-Getriebe noch nicht einsatzbereit

(Motorsport-Total.com) - Am Freitagnachmittag japanischer Zeit hat das Suzuki-Werksteam die Maschinen und Fahrer für die neue Saison offiziell vorgestellt. Große Überraschungen gab es bei der Präsentation nicht. Da Suzuki keinen Hauptsponsor an Land ziehen konnte, wirbt man für den hauseigenen Schmiermittelhersteller Ecstar. Die Lackierung der GSX-RR entsprach größtenteils dem bei den Tests verwendeten Design.

Maverick Vinales

Wendig und agil: Die neue Suzuki GSX-RR baut sehr kompakt Zoom

Unter der Verkleidung hat sich von der GSV-R zur GSX-RR viel verändert. Als die GSV-R 2002 in der 990er-Ära als Nachfolgerin der RGV500 ins Rennen geschickt wurde, vertraute Suzuki auf einen V4-Motor mit 60 Grad Zylinderwinkel. An diesem Konzept hielt man bis 2005 fest, als der Zylinderwinkel auf 65 Grad erhöht wurde. Auch bei der 800er, die ab 2007 eingesetzt wurde, blieb man dieser Bauweise treu.

Die GSX-RR wird von einem Reihenvierzylindermotor angetrieben. Damit folgt man Yamaha, die seit dem Beginn der Viertaktära auf dieses Konzept setzen. Der Wechsel vom V- zum Reihenmotor steigert Suzukis Glaubwürdigkeit, Entwicklungen aus dem Rennsport in die Serie zu bringen. Die Sportmodelle der Japaner setzen ausschließlich auf Reihenmotoren.


Fotos: Präsentation der Suzuki GSX-RR


Offen ist, wann die GSX-RR ein Seamless-Getriebe erhält. Momentan müssen Aleix Espargaro und Maverick Vinales die Gänge konventionell sortieren, während Honda, Ducati und Yamaha auf Seamless-Getriebe setzen. Abgesehen davon ähnelt die Suzuki den Konkurrenzmodellen. Beim Chassis setzt die GSX-RR wie die Honda RC213V, die Yamaha M1, die Ducati Desmosedici und die Aprilia RS-GP auf einen Alurahmen. Die Federelemente kommen von Öhlins und die Bremsen von Brembo.

Die Technischen Daten der Suzuki GSX-RR:
Maße (Länge/Breite/Höhe): 2.096/720/1.140 Millimeter
Radstand: 1.457 Millimeter
Motor: wassergekühlter Reihenvierzylinder-Viertakt-Motor mit oben liegenden Nockenwellen und vier Ventilen pro Zylinder
Hubraum: 1.000 Kubikzentimeter
Leistung: mehr als 169 kW (230 PS)
Höchstgeschwindigkeit: mehr als 330 km/h
Getriebe: Kassettengetriebe mit sechs Gängen
Rahmen: Aluminiumprofilrahmen
Reifen: 16,5 Zoll
Federelemente: Öhlins-Gabel vorn, Öhlins-Federbein hinten
Bremsen: Brembo-Karbonbremsscheiben vorn, Brembo-Stahlbremsscheibe hinten

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici
MotoGP 2019: Ducati zeigt die neue Desmosedici

Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag
Hinter den Kulissen: Lorenzos 1. Honda-Arbeitstag

One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg
One-Hit-Wonder: Piloten mit nur einem MotoGP-Sieg

Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten
Die 10 erfolgreichsten MotoGP-Piloten

Die Rekorde von Valentino Rossi
Die Rekorde von Valentino Rossi

Fotostrecke: Alle
Fotostrecke: Alle "Rookies des Jahres" seit 2002

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Das neueste von Motor1.com

H&R Sportfedern für Tesla Model S
H&R Sportfedern für Tesla Model S

Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)
Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)

Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)
Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)

Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt
Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt

Skoda Scala (2019): Jetzt sind auch die Preise fix (Update)
Skoda Scala (2019): Jetzt sind auch die Preise fix (Update)

BMW M3
BMW M3 "Pure" (2020) kommt wohl mit Heckantrieb, 6-Gang-Schalter