powered by Motorsport.com

Offene Zukunft im LCR-Team: Takaaki Nakagami spürt den Druck

Im LCR-Honda-Team ist der Verbleib von Takaaki Nakagami fraglich - Der Japaner weiß, dass er Performance zeigen muss, aber ihm fehlt Gefühl für die neue Honda

(Motorsport-Total.com) - Das LCR-Honda-Team ist zu Beginn der Europasaison in den Fokus gerückt. Alex Marquez könnte im nächsten Jahr seinen Platz an Jack Miller verlieren. Auch die Zukunft von Takaaki Nakagami ist offen. Der Japaner könnte von Ai Ogura oder Somkiat Chantra ersetzt werden.

Titel-Bild zur News: Takaaki Nakagami

Takaaki Nakagami weiß, dass er seinen Platz im LCR-Team verlieren könnte Zoom

Nach den ersten fünf MotoGP-Rennen 2022 hat "Taka" zwölf WM-Punkte auf dem Konto. Damit ist er in der Tabelle 18. Sein bestes Ergebnis war bisher der zehnte Platz beim Saisonauftakt in Katar.

"Ehrlich gesagt, ich habe seit Katar Druck", sagt Nakagami und gibt offen zu: "Bei den ersten Rennen habe ich nicht die beste Performance gezeigt. Ich habe ein Top-10-Ergebnis in Katar." Er sprach davon, dass Portimao und Jerez zwei sehr wichtige Rennen sein würden.

Aber in Portugal kam er als 16. außerhalb der WM-Punkteränge ins Ziel. Nakagami befand sich hinter Pol Espargaro (Honda) und Brad Binder (KTM). Im Duell mit Binder berührte Nakagami den Hinterreifen der KTM und stürzte. Danach fuhr er dem Feld hinterher.

Im Training und auch im Warm-up zeigt Nakagami immer wieder gute Runden. Aber im Qualifying und im Rennen konnte er es bisher nicht auf den Punkt bringen. Auch er hat Mühe, das optimale Gefühl für die neue Honda RC213V zu finden.

"Ich muss dem Team und Honda zeigen, dass ich Potenzial und Speed habe", weiß der 30-Jährige. "Vielleicht habe ich zusätzlichen Druck. Mein Mentalcoach hilft mir sehr. Mein Gefühl ist besser als im Vorjahr. Es fehlt nur noch das Vertrauen zum Motorrad."

Folgen Sie uns!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!