powered by Motorsport.com

Neues MotoGP-Satellitenteam: Aprilia mit RNF so gut wie einig

Im kommenden Jahr wird es voraussichtlich vier Aprilia RS-GP in der MotoGP geben - Aprilia ist sich mit dem RNF-Team einig - Vertrag wird demnächst unterzeichnet

(Motorsport-Total.com) - Es zeichnet sich im Hintergrund ab, dass Aprilia ab der MotoGP-Saison 2023 ein Satellitenteam betreuen wird. Dabei wird es sich um den RNF-Rennstall von Razlan Razali handeln. Das Team, das unter der Flagge Malaysias fährt, hat derzeit einen Einjahresvertrag mit Yamaha.

Andrea Dovizioso, Maverick Vinales

RNF wird Yamaha verlassen und das neue Satellitenteam von Aprilia sein Zoom

Laut Informationen der spanischen Edition von 'Motorsport.com' sind die Verhandlungen zwischen Aprilia und RNF schon sehr weit fortgeschritten. Der Vertrag ist zwar noch nicht unterschrieben, aber die Zusammenarbeit soll bis zum Barcelona-Rennen fixiert werden.

Im Rahmen des Grand Prix von Frankreich haben sich Aprilia und RNF auf die Eckpunkte geeinigt. Yamaha hat Razali gebeten, noch etwas Zeit bis zum Grand Prix von Italien, der an diesem Wochenende in Mugello stattfindet, zu gewähren.

Allerdings ist die Antwort, die Razali nun in Italien erhalten hat, nicht zufriedenstellend gewesen. Deswegen sind nun alle Weichen für eine künftige Zusammenarbeit mit Aprilia gestellt. Auch Aprilia-Motorsportchef Massimo Rivola hat in Mugello offen über ein Satellitenteam gesprochen.

Massimo Rivola

Massimo Rivola plant schon lange die Zusammenarbeit mit einem zweiten Team Zoom

"Wir werden sehr bald wissen, ob es ein ja oder ein nein gibt", hielt Rivola am Donnerstag fest. "Die Deadline, die wir uns gesetzt haben, ist praktisch jetzt. Ich möchte ein Satellitenteam aufstellen. Sollte es aber nicht möglich sein, machen wir nur mit zwei Motorrädern weiter."

"Wir müssen es nicht tun. Es ist aber eine Chance für unsere Firma, zu wachsen. Die Ingenieure können sich weiterentwickeln und auch das Motorrad kann weiterentwickelt werden. Um alles vernünftig machen zu können, brauchen wir eine definitive Antwort in den kommenden Tagen."

RNF-Hauptsponsor WithU ist eine italienische Firma und würde den Deal befürworten. Außerdem soll Aprilia weniger Geld für die Motorräder und die technische Unterstützung verlangen als Yamaha.

Razlan Razali

Razlan Razali wird Yamaha nach vier Jahren verlassen Zoom

Wenn das Satellitenteam mit RNF verwirklicht wird, hat Rivola den nächsten Schritt in seinem großen Plan umgesetzt. Seit 2022 hat Aprilia zwei eigene Startplätze und geht offiziell als Werksteam an den Start.

In der modernen Viertaktära (seit 2002) hat Aprilia noch nie ein Satellitenteam ausgerüstet. Die Verträge mit Aleix Espargaro und Maverick Vinales wurden bis Ende 2024 verlängert. Somit könnte RNF als Juniorteam aufgestellt werden. Celestino Vietti soll ein Kandidat sein.

Yamaha hat sich bisher bezüglich der Pläne für das kommende Jahr bedeckt gehalten. Eventuell könnte es nur das Werksteam mit Fabio Quartararo und Franco Morbidelli geben. Zu diesem Zeitpunkt ist es komplett offen, ob eventuell ein Team aus den kleinen Klassen aufsteigt, die beiden Plätze von Suzuki übernimmt und als neues Yamaha-Partnerteam fungiert.

MotoGP Umfrage

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige