powered by Motorsport.com

RNF-Fazit: Ergebnisse enttäuschend, Markenwechsel zu Aprilia eine Option

Razlan Razali gibt zu, dass er bessere Ergebnisse erwartet hat - RNF würde gerne mit Yamaha weitermachen, aber es gibt auch andere Optionen (Aprilia) für die Zukunft

(Motorsport-Total.com) - Mit Andrea Dovizioso und Darryn Binder hat das RNF-Yamaha-Team in den ersten sieben Rennen der MotoGP-Saison 2022 14 WM-Punkte gesammelt. Damit ist der Rennstall, der unter der Flagge Malaysias fährt, vor Tech-3-KTM auf dem vorletzten Platz der Teamwertung.

Razlan Razali

Razlan Razali hätte sich von der bisherigen Saison mehr erwartet Zoom

Rein formell gesehen ist RNF ein neuer Rennstall, der aus dem Petronas-Team hervorgegangen ist. Als die Mineralölfirma im vergangenen Sommer angekündigt hat, das Sponsoring zu beenden, musste Razlan Razali das Team neu gründen und neu aufstellen.

"Ich denke, es ist richtig zu sagen, dass wir ein neues Team sind. Es war für mich eine Herausforderung, dieses zweite MotoGP-Team aufzubauen, denn ich hatte wenig Zeit", sagt Razali gegenüber unseren italienischen Kollegen von 'GPOne.com'. "Wir begannen im September."

"2018 hatte ich ein halbes Jahr Zeit, um alles zu organisieren. Es war schwierig, aber ich bin glücklich, dass wir es geschafft haben. Wir haben gezeigt, dass wir es können. Aber wenn ich es noch einmal machen müsste - dann würde ich nein sagen."

Vor allem im Vergleich zu den ersten beiden Petronas-Jahren ist die derzeitige Bilanz ernüchternd. Statt um Polepositions und Podestplätze zu kämpfen, geht es aktuell um die letzten WM-Punkteränge.

Darryn Binder

RNF-Yamaha ist in der Regel außerhalb der Top 10 zu finden Zoom

"Das Problem ist, dass die ersten drei Jahre mit dem Vorgängerteam zu erfolgreich waren", denkt Razali an die Siege von Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. "Ich wollte auch in dieser Saison konkurrenzfähig sein, weil ich eine konkurrenzfähige Person bin."

"Weil alles neu war, wussten wir, dass wir unsere Erwartungen niedriger ansetzen mussten. Aber wir hätten nicht gedacht, dass es so schwierig sein würde. Wir wollen es besser machen. Es bleibt noch genug Zeit für Veränderungen. Als Satellitenteam kämpfen wir mit VR46 und Tech 3."

Razali: Gibt andere Optionen als Yamaha

Da Razali das RNF-Team formal neu gründen musste, wurde mit Yamaha nur ein Einjahresvertrag unterschrieben. Das sahen die Compliance-Regeln der japanischen Marke vor. RNF ist das einzige Satellitenteam, das noch keinen Vertrag für 2023 hat. LCR wird mit Honda weitermachen.

Mit Teammanager Wilco Zeelenberg und Doviziosos Crewchief Ramon Forcada gibt es beispielsweise zwei Personen bei RNF, die eine sehr lange und enge Partnerschaft mit Yamaha pflegen. Wird Razali deshalb mit Yamaha verlängern?

"Ich kann dazu nur sagen, dass unser Verhältnis mit Yamaha gut ist. Ich hoffe, das gilt auch für sie. Ich hoffe, wir haben ihnen gezeigt, was wir als Team tun können. Aber im Sport gewinnt man manchmal und manchmal verliert man."

Maverick Vinales

Demnächst soll sich entscheiden, ob es ein Aprilia-Satellitenteam gibt Zoom

Generell würde sich Razali lieber als Juniorteam eines Herstellers sehen und nicht als Satellitenteam. Dass nach Valentino Rossi mit Andrea Dovizioso wieder ein "Altstar" für das Team fährt, liegt an mehreren Gründen. Auch Sponsor WithU hatte sich einen Italiener gewünscht.

Könnte sich RNF von Yamaha verabschieden und beispielsweise in Zukunft das "Juniorteam" von Aprilia bilden? Aprilia-Motorsportchef Massimo Rivola hat großes Interesse daran, ein zweites Team mit der RS-GP auszurüsten.

"Es stimmt, wir haben nur einen Einjahresvertrag mit Yamaha, aber wir haben Zeit, um die Situation zu bewerten. Wir haben auch andere Optionen. Es besteht die Möglichkeit, die Marke zu wechseln, aber das ist schwierig", meint Razali über Aprilia.

"Ich würde gerne mit Yamaha eine lange Partnerschaft haben, so wie sie Poncharal für über 20 Jahre hatte. Oder wie sie Cecchinello mit Honda hat. Auf diese Weise fährt man mit dem Hersteller gemeinsam. Man gewinnt gemeinsam und verliert gemeinsam."

Im Fahrerlager herrscht der Tenor, dass die Weichen für das nächste Jahr bis zur Sommerpause im Juli gestellt sein sollen. Das betrifft sowohl den Fahrermarkt als auch einen eventuellen Markenwechsel von RNF. Razali meint, dass man "in Barcelona" mehr wissen wird.

MotoGP Umfrage

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige