powered by Motorsport.com

Neues Aprilia-Satellitenteam: Espargaro und Vinales begrüßen Unterstützung

Maverick Vinales lobt Massimo Rivola, weil er Aprilia immer stärker aufstellt - Aleix Espargaro freut sich auf die Unterstützung durch Miguel Oliveira und Raul Fernandez

(Motorsport-Total.com) - Seit Massimo Rivola Anfang 2019 die Leitung der Rennabteilung bei Aprilia übernommen hat, ging es aufwärts. Romano Albesiano konnte sich wieder in erster Linie auf die technische Seite konzentrieren. Für 2020 wurde eine neue RS-GP mit einem neuen 90 Grad V4-Motor entwickelt.

Raul Fernandez, Miguel Oliveira

Raul Fernandez und Miguel Oliveira fahren 2023 für RNF-Aprilia Zoom

In der ersten Saison mit dem neuen Motorrad kamen Top-10-Ergebnisse in Reichweite. 2021 gelang der nächste Schritt. Aleix Espargaro eroberte den ersten Podestplatz. Seit 2022 ist Aprilia als offizielles Werksteam in die MotoGP eingeschrieben.

Aleix Espargaro gelang die erste Poleposition und der erste Sieg. Er und Maverick Vinales feierten gemeinsam insgesamt neun Podestplätze. Die Konzessions-Vorteile gingen somit verloren. Und ab 2023 macht Aprilia den nächsten Schritt.

Erstmals wird die italienische Marke mit dem RNF-Team ein Satellitenteam unterstützen. Bisher hat Rivola alle Ziele, die er sich 2019 gesetzt hat, erreicht und Aprilia Schritt für Schritt neu und größer aufgestellt, um langfristig erfolgreich zu sein.

Lob für Massimo Rivola

"Massimo ist eine großartige Person", lobt Vinales. Auch er hat nach seinem Yamaha-Abschied von Rivola Unterstützung erhalten. "Seine Qualität ist, dass er die Menschen versteht. Er versteht, was die Leute brauchen. Ich habe keine Zweifel, dass er eine Lösung finden wird."

Für das RNF-Team wurden Miguel Oliveira und Raul Fernandez von KTM verpflichtet. "Ich freue mich sehr", sagt Aleix Espargaro über seine künftigen Markenkollegen, "und gratuliere Aprilia und Razlan [Razali]. Ich begrüße Miguel und Raul beim Aprilia-Projekt."

Massimo Rivola

Massimo Rivola hat das Aprilia-Projekt komplett neu aufgestellt Zoom

"Sie sind sehr starke Fahrer und ich denke, sie werden eine gute Zukunft bei Aprilia haben. Beide sind noch sehr jung. Hoffentlich können sie uns helfen, das Motorrad zu verbessern. Wir müssen gegen acht Ducati kämpfen."

Auch Vinales ist überzeugt, dass Oliveira und Fernandez zu Aprilia passen: "Ich kenne Miguel schon sehr lange. Seit ich ein Kind bin, ist er einer meiner härtesten Rivalen. Ich erwarte, dass Miguel gute Aussagen treffen wird, um das Motorrad zu verbessern."

"Das wünsche ich mir sehr, denn das ist gut für uns alle. Denn wenn die beiden neuen Aprilia-Fahrer stark sind, werden wir alle stark sein. Ich denke, Massimo ist clever und baut eine sehr starke Gruppe auf."

Vinales: Zeelenberg wird Fernandez helfen

Oliveira hat in der abgelaufenen Saison zwei Rennen gewonnen. Fernandez erlebte bei Tech-3-KTM eine schwierige Rookie-Saison. Ihm gelang kein Top-10-Ergebnis. Seine Ausbeute lautete 14 WM-Punkte.

Vinales macht sich deshalb aber keine Sorgen, denn er schätzt seinen spanischen Landsmann als "sehr guten" Fahrer. "Bei RNF arbeitet Wilco", spricht Vinales Teammanager Wilco Zeelenberg an. "Ich habe mit ihm zusammengearbeitet. Er ist sehr clever und wird den Fahrern helfen."

Raul Fernandez

Beim ersten Test kam Raul Fernandez mit der RS-GP gut klar Zoom

Das RNF-Team wird im nächsten Jahr mit der Motorspezifikation Stand Ende 2022 fahren. Inwieweit es im Laufe des kommenden Jahres neue Entwicklungen in anderen Bereichen geben wird, bleibt abzuwarten.

"Die Organisation hat sich bei Aprilia in den vergangenen Jahren verbessert", lobt Espargaro das gesteigerte Engagement des Piaggio-Konzerns. "Sie sind jetzt bereit, ein Satellitenteam auszurüsten. Raul und Miguel werden konkurrenzfähige Motorräder haben."

"Aber für Aprilia ist es neu, ein Satellitenteam zu haben. Wir müssen abwarten, wie alles funktioniert und wie sie uns helfen können. Wir müssen es Schritt für Schritt angehen. Aber es ist sicherlich eine Hilfe, zwei weitere starke Fahrer zu haben, um das Level zu erhöhen."

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!