powered by Motorsport.com

MotoGP Misano: Lorenzo gibt Tempo im dritten Training vor

Jorge Lorenzo bleibt am Samstagvormittag deutlich unter dem alten Rundenrekord - Marc Marquez ist als Zweiter dran - Valentino Rossi mit sechs Zehnteln Rückstand

(Motorsport-Total.com) - Jorge Lorenzo hat seine Favoritenrolle in Misano mit einer weiteren Rekordrunde bestätigt. Im dritten Freien Training umrundete der Spanier den Misano World Circuit Marco Simoncelli in 1:32.192 Minuten und schraubte seinen eigenen Rundenrekord vom Freitag (zum Trainingsbericht) noch einmal um rund sieben weitere Zehntel nach unten. Mithalten konnte Lediglich Marc Marquez: Der Honda-Werkspilot landete mit einem Rückstand von 0,229 Sekunden auf dem zweiten Platz.

Titel-Bild zur News: Jorge Lorenzo

Jorge Lorenzo zieht in Misano an diesem Wochenende einsam seine Kreise Zoom

Hinter dem Spitzenduo tut sich allerdings bereits eine große Lücke auf: Valentino Rossi war als Dritter 0,601 Sekunden langsamer als Yamaha-Teamkollege Lorenzo. Trotzdem schaffte auch er es problemlos in die Top 10 und ist damit direkt für Qualifying 2 am Nachmittag qualifiziert. Vierter wurde Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso (+0,610 Sekunden), der auf seiner schnellsten Runde allerdings den weichen Hinterreifen verwendete.

Neben Dovizioso schafften es mit Testpilot Michele Pirro, Teamkollege Andrea Iannone und Pramac-Fahrer Danilo Petrucci noch drei weitere Ducati-Piloten in die Top 10. Vor allem Pirro überraschte dabei mit einem starken sechsten Platz hinter Honda-Werkspilot Dani Pedrosa. Iannone schaffte es trotz eines Defekts zu Beginn der Session auf Rang acht und Petrucci rutschte als Zehnter geradeso in Q2.

Ebenfalls direkt für Q2 qualifiziert sind die beiden Tech-3-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaro, die die Ränge sieben und neun belegten. Q1 wird am Nachmittag derweil hochkarätig besetzt sein: Unter anderem verpassten die beiden Honda-Satellitenpiloten Cal Crutchlow (LCR) und Scott Redding (Marc VDS) und das Suzuki-Duo Aleix Espargaro und Maverick Vinales die Top 10.

Wenig überraschend hingegen: Auch Stefan Bradl muss am Nachmittag in Q1 ran. Der Deutsche verbesserte sich im Vergleich zum Freitag allerdings um rund sechs Zehntel und wurde im dritten Training 20., Aprilia-Teamkollege Alvaro Bautista war als 18. nicht einmal eine Zehntelsekunde schneller. "Man sieht es an der Platzierung: Von den Zeiten her sind wir nicht weit weg", spricht Bradl bei 'Eurosport' das hart umkämpfte Mittelfeld an (zum FP3-Ergebnis).

"Wir tun uns ein bisschen schwer, denn die Strecke hier ist winklig und es gibt viele enge Kurven. Das ist nicht gerade die große Stärke von Aprilia", erklärt Bradl weiter und ergänzt: "Wir haben einige Sachen ausprobiert und hoffen, dass wir am Nachmittag eine gute Kombination finden." Q1 beginnt am Nachmittag um14:10 Uhr, um 14:35 Uhr folgt direkt im Anschluss Q2.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Marc Marquez (Honda)
Valentino Rossi (Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Dani Pedrosa (Honda)
Michele Pirro (Ducati)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Andrea Iannone (Ducati)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)
Danilo Petrucci (Pramac-Ducati)

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!