powered by Motorsport.com

MotoGP-Newsticker

MotoGP-Liveticker Jerez: Marquez-Sturz und Yamaha-Pole! So lief der Quali-Tag

Die MotoGP in Jerez im Re-live +++ Back-to-Back-Pole für Quartararo +++ Marc Marquez nach Sturz im FT3 auf Startplatz 14 +++ MotoE: Tulovic in Reihe eins +++

08:46 Uhr

Qualifying-Tag!

Guten Morgen und willkommen im MotoGP-Liveticker zum Qualifying-Tag in Jerez. Nach den ersten beiden Freien Trainings gestern geht es heute Vormittag zunächst um den Direkteinzug in Q2. Am Nachmittag wird dann in den Qualifyings um die Pole gekämpft - und das gleich viermal, denn neben MotoGP, Moto2 und Moto3 ist in Jerez auch die MotoE unterwegs.

Wir verfolgen jede Session wie immer live in unserem Ticker mit. Hier verpasst Du also garantiert nichts.

Der Zeitplan für Samstag:
3. Freies Training
09:00-09:40 Uhr: Moto3
09:55-10:40 Uhr: MotoGP
10:55-11:35 Uhr: Moto2
11:50-12:20 Uhr: MotoE

Qualifying
12:35-12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00-13:15 Uhr: Moto3 Q2
13:30-14:00 Uhr: MotoGP 4. Freies Training
14:10-14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35-14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:10-15:35 Uhr: Moto2 Q1
15:35-15:50 Uhr: Moto2 Q2
16:05 Uhr: MotoE E-Pole


08:59 Uhr

FT3 Moto3: Die Ausgangslage

In Jerez scheint die Sonne, mit 13 Grad Lufttemperatur ist es aber noch recht kühl. In der Moto3 war gestern Gabriel Rodrigo schnellster Mann mit einer Bestzeit von 1:45.651 Minuten. Er und Niccolo Antonelli knackten als einzige die 1:46er-Marke. Gleich werden wir sehen, ob sich weitere Kollegen dazu gesellen.


09:07 Uhr

FT3 Moto3: Öncü zu Beginn vorn

Die Fahrer schießen sich jetzt erst einmal auf die Strecke ein. Alle sind unterwegs, die Zeiten sind aber noch nicht wirklich repräsentativ. Das Tempo wird jetzt aber mit jeder Runde schneller. Deniz Öncü schreibt als Erster eine Zeit unter 1:47.

Bei Romano Fenati gibt es derweil Probleme. Er steht am Streckenrand und versucht, seine Husqvarna wieder zum Laufen zu bringen.


09:09 Uhr

FT3 Moto3: Acosta gestürzt

WM-Leader Pedro Acosta ist in Kurve 6 ausgerutscht und schlittert in die asphaltierte Auslaufzone. Ihm ist nichts passiert, aber das ist natürlich kein idealer Start in dieses Training und kostet wertvolle Zeit. Er bekommt seine KTM nach einigen Versuchen aber wieder zum Laufen und kann an die Box fahren.


09:14 Uhr

FT3 Moto3: Noch langsamer

Es herrscht viel Betrieb auf der Strecke. Einige Fahrer sind in größeren Gruppen unterwegs. Die Zeiten liegen aber noch deutlich über jenen von gestern.

Öncü liegt mit 1:46.495 Minuten weiterhin vorn. Auch Andrea Migno war in die 1:46er vorgedrungen, ihm wird seine Runde jedoch wegen Tracklimits wieder gestrichen. Das sehen wir an diesem Wochenende tatsächlich sehr häufig.


09:17 Uhr

FT3 Moto3: Stand nach Run eins

Die Mehrheit des Feldes befindet sich an der Box. Einzig Andi Farid Izdihar hat seine Zeit von gestern verbessert. Im Klassement liegt Öncü eine halbe Sekunde vor Xavier Artigas und Migno. Carlos Tatay und Antonelli folgen auf den Plätzen vier und fünf.


09:21 Uhr

FT3 Moto3: Neue Sessionbestzeit

Die Mehrheit der Fahrer ist wieder unterwegs und das Tempo zieht etwas an. Tatsuki Suzuki setzt sich mit einer neuen Bestzeit von 1:46.215 Minuten in dieser Session an die Spitze. Dennis Foggia ist hinter Öncü neuer Dritter.


09:27 Uhr

FT3 Moto3: Es wird schneller

Jaume Masia ist der erste Fahrer, der in diesem Training eine Zeit unter 1:46 markiert. Damit nähert er sich der Bestmarke von gestern und übernimmt in dieser Session die Führung. Im Timing blitzen jetzt immer mehr persönliche und absolute Sektorenbestzeiten auf. Lorenzo Fellon muss seine Zeitenjagd nach einem Sturz allerdings unterbrechen.


09:32 Uhr

FT3 Moto3: Schlussphase

Die letzten zehn Minuten in diesem Training sind angebrochen. Das Feld bereitet sich an der Box auf eine letzte Attacke vor. Im Klassement führt Masia vor Migno, Suzuki, Antonelli und Izan Guevara. Allerdings haben sich vor dem finalen Run nur neun Fahrer im Vergleich zu gestern gesteigert. Das dürfte sich gleich aber ändern.


09:37 Uhr

FT3 Moto3: Neue Gesamtbestzeit

Öncü schiebt sich mit 1:45.566 Minuten an Masia vorbei und setzt sich damit auch an die Spitze des Gesamtklassement. Denn schneller ist an diesem Wochenende noch keiner gefahren. Doch im Timing geht es jetzt rauf und runter, alle legen noch einmal nach. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen


09:43 Uhr

FT3 Moto3: Neuer Streckenrekord

Migno lässt es am Ende so richtig fliegen. Der Honda-Pilot verbessert seinen alten Streckenrekord um fast zwei Zehntel und fährt mit 1:44.988 Minuten die unangefochtene Bestzeit. Er ist unglaublich 0,578 Sekunden schneller als Öncü auf Platz zwei. Dieser kollidiert in der Schlussphase mit Sergio Garcia und landet im Kies.

Auf den Plätzen drei und vier folgen mit John McPhee und Darryn Binder die beiden Petronas-Fahrer. Filip Salac komplettiert die Top 5.


09:48 Uhr

FT3 Moto3: Nicht alle schneller als gestern

Im Gesamtklassement ergeben sich ein paar Verschiebungen, weil einige Fahrer dank schnellerer Freitagszeiten nach vorn rücken. Das trifft auf Rodrigo zu, der auf Platz vier liegt. Auch Antonelli war gestern schneller und reiht sich hinter Masia auf Platz acht ein. Artigas und Suzuki folgen auf den Plätzen neun und zehn.

Die restlichen Direktplätze in Q2 sichern sich Romano Fenati, Jason Dupasquier, Ayumu Sasaki und Yuki Kunii. WM-Leader Acosta wird nur 17. und muss späte rin Q1 antreten.


09:50 Uhr

FT3 Moto3: Direkt für Q2 qualifiziert sind

Migno (Honda)
Öncü (KTM)
McPhee (Honda)
Rodrigo (Honda)
Binder (Honda)
Salac (Honda)
Masia (KTM)
Antonelli (KTM)
Artigas (Honda)
Suzuki (Honda)
Fenati (Husqvarna)
Dupasquier (KTM)
Sasaki (KTM)
Kunii (Honda)



09:59 Uhr

FT3 MotoGP: Es wird laut

Jetzt sind die großen Maschinen an der Reihe. Alle gehen geschlossen auf die Strecke. Bei den Reifen sind sich die Fahrer am Vorderrad ausnahmslos einig: Alle fahren den weichen Vorderreifen. Am Hinterrad dominiert die Medium-Mischung, nur Franco Morbidelli ist auch hier mit dem Soft unterwegs. Er beginnt die Session mit einem Ausflug in den Kies, kann einen Sturz aber verhindern.


10:04 Uhr

FT3 MotoGP: Hohes Anfangstempo

Nach den ersten drei fliegenden Runden sind bereits mehrere Fahrer in die 1:37er-Zeiten vorgedrungen. Aleix Espargaro führt vor Maverick Vinales, Marc Marquez, Joan Mir und Johann Zarco.

Damit sind einmal mehr fünf Hersteller in den Top 5 vertreten. Alle liegen innerhalb von nicht einmal drei Zehnteln. Das Feld ist extrem eng beieinander.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen