powered by Motorsport.com

MotoGP-Fahrtechnik: Warum Bagnaia von Stoner und Miller begeistert ist

Ducati-Pilot Francesco Bagnaia schwärmt davon, wie Casey Stoner mit der 800er-Ducati umging - Aber auch Teamkollege Jack Miller beeindruckt den Italiener

(Motorsport-Total.com) - Der Fahrstil in der MotoGP hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt. Mit der technischen Entwicklung wurden neue Fahrtechniken möglich. Ex-Weltmeister Casey Stoner gilt als ein Pionier auf diesem Gebiet. Mit seinem natürlichen Talent war Stoner in der Lage, Manöver zu fahren, die seine Markenkollegen meist verzweifeln ließen.

Casey Stoner

Casey Stoner ist nach wie vor der einzige Ducati-Weltmeister in der MotoGP Zoom

Crewchief Cristian Gabarrini erfuhr aus erster Hand, wozu Stoner in der Lage war. Aktuell kümmert sich Gabarrini um die Werks-Ducati von Francesco Bagnaia und hat dem Italiener bereits einige Storys berichtet.

"Ich habe sehr viel mit Gabarrini darüber gesprochen", bestätigt Bagnaia im Gespräch mit 'GPOne'. "Es ist faszinierend, mit ihm über die Fahrstile der Fahrer zu sprechen, die mit ihm zusammengearbeitet haben. Er teilte mir mit, dass Casey immer sehr gut darin war, zu verstehen, wie viel Haftung das Hinterrad hat und wie viel Leistung er nutzen kann."

Francesco Bagnaia

Wird Francesco Bagnaia der zweite Ducati-Champion in der MotoGP? Zoom

"Das war zu einer Zeit, in der die Traktionskontrollen nicht so hoch entwickelt waren wie die modernen Systeme jetzt. Und das bei einem Motorrad, wie der 800er-Ducati, die unfahrbar war", staunt Bagnaia und erinnert sich an die Desmosedici mit ihrem aggressiven 800er-Motor: "Die Leistung setzte schlagartig ein. Es musste alles zusammenpassen und Stoner holte immer das maximale Potenzial heraus."

"Er verwendete die Hinterradbremse sehr intensiv. In den beiden Jahren bei Honda reduzierte er diese Technik bereits, weil sich die Technologie weiterentwickelt hatte. Es war faszinierend, Casey zu der Zeit fahren zu sehen. Er machte großartige Dinge mit einem Motorrad, das unfahrbar war. Er passte sich an und machte einen großen Unterschied aus", lobt Bagnaia.

Jack Miller

Jack Miller hat laut Francesco Bagnaia einen markanten Fahrstil Zoom

Beim Thema Hinterradbremse gibt es auch im aktuellen Feld einen Fahrer, der laut Bagnaia heraussticht: "Heutzutage ist Jack Miller der Fahrer, der die Hinterradbremse am besten nutzt. Jack und ich verwenden die Hinterradbremse am Kurvenausgang sehr intensiv, um die Eingriffe der Traktionskontrolle zu minimieren. Mit der Bremse begrenzen wir die Neigung zu Wheelies."

"Jack verwendet die Hinterradbremse auch am Kurveneingang sehr gut. Er ist für mich die Orientierung. Er zwingt das Motorrad im finalen Teil des Kurveneingangs dazu, einzulenken. Ich hingegen stelle das Motorrad am Kurvenausgang quer", vergleicht der Vize-Champion von 2021 seinen Fahrstil mit dem seines Teamkollegen.

Neueste Kommentare