powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Michelin macht vor MotoGP-Rückkehr "große Fortschritte"

Zwar verliefen die Testfahrten mit diversen Stürzen nicht nach Plan, doch bei Michelin betont man, dass man enorme Verbesserungen erzielt habe

(Motorsport-Total.com) - Michelins Motorsportchef Pascal Couasnon glaubt, dass der französische Reifenhersteller vor seiner Rückkehr als Einheitsreifenhersteller in der MotoGP ab 2016 große Fortschritte macht. Die frühen Testfahrten waren bislang problematisch für Michelin, da einige Fahrer in Hochgeschwindigkeitsstürze verwickelt waren, die durch einen Gripunterschied zwischen Vorder- und Hinterreifen ausgelöst wurden. Mit der Zeit wurden diese Probleme allerdings beseitigt.

Michelin-Reifen

Michelin wird im kommenden Jahr in die MotoGP zurückkehren Zoom

"Ich würde sagen, dass so etwas passiert, wenn man zurückkommt und entwickelt", sagt Couasnon. "Wir müssen verstehen, dass es extrem schwierig ist, was wir von den Fahrern verlangen. Manchmal testen sie unter der Woche, fahren dann auf einem speziellen Reifen Vollgas am Wochenende, und am Montag verlangen wir, dass sie umschalten - normalerweise mit einem Bike, das nicht komplett auf unsere Reifen eingestellt ist, um eine andere Philosophie zu entdecken."

"Es stimmt, dass jeder Reifenhersteller ein anderes Gefühl und eine andere Philosophie für jede Serie hat, das gilt besonders für Motorräder. Für mich ist es daher nicht überraschend, dass wir den Fahrern ein wenig Zeit geben müssen, sich auf unsere Handschrift einzustellen", so der Motorsportchef weiter. "Ich sage nicht, dass alles perfekt ist, aber wir haben in den vergangenen Monaten enorme Verbesserungen erzielt."

"Wir haben Richtungen gefunden, in die wir weiter gehen wollen, und mit mehr Erfahrung mit unseren Reifen sind wir der Meinung, dass wir für den Beginn der Saison bereit sein werden - mit Sicherheit." Beim vergangenen Test in Mugello Anfang des Monats hat Michelin vier Vorder- und drei Hinterreifen evaluiert. Es heißt, dass man noch Arbeiten am Vorderreifen zu erledigen hat, nachdem Marc Marquez, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi zu Sturz kamen.

Mit dem nächsten Test in Brünn am 17. August vor der Brust sagt Couasnon: "Dahin zu kommen, wo die Fahrer ihr Talent mit Zuversicht und Sicherheit ausdrücken können, das ist unser Ziel. Wie gesagt, haben wir große Fortschritte erzielt und sind zufrieden. Man darf nicht vergessen, dass es die Spitze des Motorradsports ist, und dass wir ein paar Jahre weg waren. Es wäre sehr arrogant und naiv von uns zurückzukommen und zu glauben, dass nach zwei Tests alles in Ordnung sei."

Aktuelle Bildergalerien

Moto2 in Spielberg
Moto2 in Spielberg

Moto3 in Spielberg
Moto3 in Spielberg

MotoGP in Spielberg, Girls
MotoGP in Spielberg, Girls

MotoGP in Spielberg, Rennen
MotoGP in Spielberg, Rennen

MotoGP in Spielberg, Qualifying
MotoGP in Spielberg, Qualifying

BMW M8: Das neue Safety-Car der MotoGP
BMW M8: Das neue Safety-Car der MotoGP

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!