powered by Motorsport.com

Jerez: Ducati mit letztem Test des Jahres 2015 zufrieden

Bei Ducati zieht man nach dem finalen Test des Jahres ein positives Fazit - Andrea Iannone spricht den neuen Michelin-Reifen erneut ein großes Lob aus

(Motorsport-Total.com) - Andrea Iannone und Andrea Dovizioso haben am Freitag den letzten Ducati-Test des Jahres 2015 beendet. Nachdem Testpilot Michele Pirro am Mittwoch und Donnerstag noch die Arbeit übernommen hatte, übernahmen die beiden Stammfahrer am Freitag die Desmosedici GP15. Das neue Bike wird Ducati erst im kommenden Jahr präsentieren. Im Mittelpunkt des Tests standen vor allem Arbeiten mit den neuen Michelin-Reifen und der neuen Software von Magneti Marelli.

Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso saß zum letzten Mal in diesem Jahr auf der Desmosedici Zoom

"Der Test lief gut, denn wir konnten uns mit jedem Versuch verbessern, was sehr wichtig ist", freut sich Iannone und erklärt: "Wir haben am Setup des Bikes mit den neuen Reifen gearbeitet und ich bin zufrieden, denn wir konnten uns gut anpassen. Ich kann bestätigen, was ich bereits in Valencia gesagt habe: Ich mag, wie sich die Michelin-Reifen verhalten, und ich habe ein gutes Gefühl. Daher war es ein positiver Tag."

Iannone war in Valencia einer der wenigen Piloten, die den neuen Pneus ein Lob aussprachen. "Wir haben nie einen neuen Reifen verwendet, um eine schnelle Runde zu fahren. Ich fuhr meine Bestzeit von 1:39.6 in meinem letzten Versuch mit einem Reifen, der bereits 26 Runden drauf hatte", berichtet der Italiener. Eine genaue Angabe über die insgesamt absolvierte Rundenanzahl gibt es nicht.


Fotos: MotoGP-Test in Jerez


Teamkollege Dovizioso ergänzt derweil: "Die Balance ist sehr positiv, besonders im Vergleich zu den Tests in Valencia. Ducati hat an diesen drei Tagen hart gearbeitet. Wir haben im Hinblick auf die Balance des Motorrads Fortschritte gemacht und - was noch wichtiger ist - wir haben eine Richtung gefunden, in die wir in den kommenden zwei Monaten mit der Entwicklung gehen wollen."

"Natürlich gibt es in Sachen Reifenmanagement und Elektronik noch immer Luft nach oben, aber wir haben viel positives Feedback gesammelt, um uns bestmöglich auf den ersten Test 2016 vorzubereiten", so Dovizioso, dessen schnellste Runde mit 1:39.7 Minuten angegeben wird. Der erste Test des Jahres 2016 findet zwischen dem 1. und 3. Februar auf dem Sepang International Circuit in Malaysia statt.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt