powered by Motorsport.com

Jack Miller versteigert Fabio Quartararos Abreißvisier für einen guten Zweck

Fabio Quartararos Abreißvisier, das Jack Millers Rennen beim zweiten Misano-Event vorzeitig beendete, kann ersteigert werden: Der Gewinn geht an Two Wheels for Live

(Motorsport-Total.com) - MotoGP-Pilot Jack Miller brachte ein ganz besonderes Andenken mit zum Katalonien-Grand-Prix in Barcelona. In der Box des Ducati-Piloten klebte das Abreißvisier, das für den Ausfall beim vergangenen Rennen in Misano verantwortlich war. Dieses wird nun für den guten Zweck versteigert (zur Auktion).

Jack Miller

Jack Miller signiert das Abreißvisier für den Maximalbietenden Zoom

Beim Grand Prix der Emilia-Romagna in Misano hatte Yamaha-Pilot Fabio Quartararo ein Abreißvisier abgezogen, das in der zweiten Runde von Millers Ducati angesaugt wurde. Die Folge war eine verstopfte Airbox, die zu einem Leistungsverlust führte. Miller musste das Rennen in Runde acht aufgeben (zur Story).

Am Freitagabend grübelte Miller, ob er das prominente Mitbringsel aus Misano versteigern soll. "Vielleicht versteigere ich es für einen gemeinnützigen Zweck. Keine Ahnung. Vielleicht für Two Wheels for Life oder so", so Miller nach dem zweiten Freien Training. "Ich möchte, dass er (Fabio Quartararo) es unterschreibt. Ich denke, es ist das Mindeste, was er machen kann."

Jetzt kann das Abreißvisier ersteigert werden. Die Auktion läuft noch bis zum 4. Oktober. Nach dem Misano-Rennen wurde eine Diskussion gestartet, ob die Verwendung von Abreißvisieren in Zukunft begrenzt werden sollte, denn auch Francesco Bagnaias Rennen endete vermutlich auf Grund eines Abreißvisiers vorzeitig. In Führung liegend war der Italiener gestürzt. Es wird vermutet, dass Bagnaia mit dem Vorderrad über ein Abreißvisier fuhr.


Fotos: MotoGP in Barcelona


Übeltäter Quartararo zeigte nach dem unglücklichen Zwischenfall keine Reue. Der Franzose wird sein Verhalten nicht ändern und wie bisher Gebrauch von den Abreißvisieren machen, sofern das nötig ist: "Ich werde genau das gleich tun. Wenn ich das Abreißvisier abziehen will, dann mach ich das auch."

"Ich kam in die Startaufstellung und bekam kurz davor ein sehr großes Insekt aufs Visier. Deshalb war es der richtige Moment, es abzureißen. In vielen Rennen benutzte ich mein Abreißvisier nicht. Ich würde meinen, dass das in den meisten Rennen der Fall war. Aber ich werde es verwenden, egal ob es in der ersten Runde, auf dem Weg in die Startaufstellung oder in der letzten Runde der Fall sein wird", so Quartararo. "Es war wirklich großes Pech."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!