powered by Motorsport.com

In einer Box mit Valentino Rossi: Garrett Gerloff fiebert Assen-Einsatz entgegen

Superbike-WM-Pilot Garrett Gerloff steht vor seinem zweiten MotoGP-Einsatz: Wie der US-Amerikaner das Grand-Prix-Wochenende in Assen angehen möchte

(Motorsport-Total.com) - Garrett Gerloff springt beim MotoGP-Wochenende in Assen für Petronas-Yamaha-Pilot Franco Morbidelli ein, der verletzungsbedingt ausfällt (mehr Infos). Die Yamaha M1 kennt Gerloff bereits von seinem Einsatz im Vorjahr, als er Valentino Rossi am Freitag in Valencia ersetzte. An diesem Wochenende teilt sich Gerloff mit Rossi die Box.

Garrett Gerloff

Garrett Gerloff hat eine grobe Vorstellung, was ihn am Freitag erwartet Zoom

"Ich konnte Valentino noch nicht sehen. Es ist aber ziemlich seltsam, in die Box zu kommen und sein Team und sein Motorrad auf der rechten Seite zu sehen", gesteht Gerloff. "Es ist das Motorrad, das ich im vergangenen Jahr fuhr. Ich bin jetzt auf der anderen Seite. Das ist wirklich seltsam."

Das Angebot, in Assen für Morbidelli einzuspringen, kam in letzter Minute. "Es kam ziemlich spontan zustande. Ich kam vom Navarra-Test und sah eine Nachricht. Es war ohne Zweifel eine Last-Minute-Aktion", bestätigt Gerloff.

MotoGP-Einsatz eine Ablenkung für die Superbike-WM?

Yamaha-Markenkollege Toprak Razgatlioglu wurde ebenfalls gefragt, entschied sich aber gegen einen Einsatz. Der Türke will sich voll und ganz auf die Superbike-WM konzentrieren. Aktuell ist Razgatlioglu WM-Zweiter hinter Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki).

Garrett Gerloff

Garrett Gerloff steigt am kommenden Wochenende wieder auf seine Yamaha R1 Zoom

Gerloff sieht im MotoGP-Einsatz keine Ablenkung. Am kommenden Wochenende gastiert die Superbike-WM in Donington. "Ich denke nicht, dass es schwierig wird, weil ich meine R1 in und auswendig kenne. Ich arbeite seit langer Zeit damit", bemerkt der GRT-Yamaha-Pilot.

Garrett Gerloff hofft auf trockene Trainings am Freitag

Beim Trainingsauftakt am Freitag möchte Gerloff nichts überstürzen. "Ich gehe es Schritt für Schritt und Runde für Runde an, denn es ist eine Herausforderung. Ich bin keiner, der eine Herausforderung ablehnt. Es kam alles ziemlich in letzter Minute zustande, doch ich bin froh, hier zu sein. Ich bin sehr dankbar für diese Chance", so Gerloff.

"Es ist mein zweites Mal. Ich habe eine Vorstellung, wie sich das Motorrad fahren lässt. Ich konnte mit der M1 noch keine komplett trockene Session bestreiten. Es wäre toll, wenn ich hier morgen im Trockenen fahren kann", bemerkt der Petronas-Ersatzpilot. "Das Motorrad wird sich dann ein bisschen anders anfühlen, denke ich."

Assen ist für Gerloff Neuland. "Ich konnte mir den Kurs noch nicht ansehen. Nach den Medienterminen werde ich eine Runde ablaufen. Ich habe das Gefühl, den Kurs zu kennen, weil ich mir schon mein ganzes Leben lang Rennen von hier anschaue", berichtet der US-Amerikaner.

"Zudem konnte ich mir auf der MotoGP-Website Onboard-Videos anschauen. Es sieht aus, als ob der Kurs wirklich beeindruckend ist. Er ist sehr flüssig, was gut für die Yamaha ist. Ich bin gespannt, morgen Vormittag zu fahren", so Gerloff.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!