Startseite Menü

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Le Mans

Das fünfte MotoGP-Rennen 2018 findet in Frankreich statt - Mittlerweile hat der Grand Prix eine große Historie - Johann Zarco will die Geschichte umschreiben

(Motorsport-Total.com) - An diesem Wochenende gastiert die MotoGP in Frankreich und fährt zum 19. Mal in Folge auf dem Bugatti-Circuit in Le Mans. Diese kürzere Variante des berühmten Kurses für das 24 Stunden Rennen der Automobile wurde Mitte der 1960er-Jahre gebaut und ist 4,2 Kilometer lang. Mittlerweile hat sich Le Mans auch für die Motorrad-WM zu einem Klassiker entwickelt. Der erste Grand Prix wurde 1969 ausgetragen und in der 500er-Klasse von Giacomo Agostini gewonnen.

Bugatti Circuit

Seit dem Jahr 2000 wird ununterbrochen auf dem Bugatti-Circuit gefahren Zoom

Insgesamt gab es schon 30 Grands Prix in Le Mans, inklusive dem "Vitesse du Mans" im Jahr 1991. Das war das einzige Jahr, in dem Frankreich neben Le Castellet ein zweites Rennen hatte. Der Grand Prix von Frankreich fand neben Le Mans auch dreizehnmal in Le Castellet statt. Dazu wurde in der Vergangenheit auch in Clermont-Ferrand (10), Nogaro (2), Reims (2), Rouen (2), Albi (1) und Magny-Cours (1) gefahren.

Die Augen der französischen Fans liegen an diesem Wochenende natürlich auf Lokalmatador Johann Zarco. Schon im Vorjahr begeisterte er mit seinem ersten Start aus der ersten Reihe und mit dem zweiten Platz im Rennen. Zuletzt in Jerez eroberte Zarco seinen fünften Podestplatz und egalisierte damit Pierre Monneret. Nur zwei Franzosen standen in der Königsklasse öfter auf dem Treppchen: Raymond Roche (9) und Christian Sarron (18).

Nach vier Rennen ist Zarco in der Gesamtwertung der beste Fahrer eines Satellitenteams und als WM-Zweiter auch der beste Yamaha-Fahrer. Mit 58 Punkten ist Zarco nach vier Rennen auch der Franzose mit den meisten Zählern auf dem Konto, seit das gegenwärtige Punktesystem 1993 eingeführt wurde. Man muss bis ins Jahr 1984 zurückblicken, als Roche nach den ersten vier Grands Prix ebenfalls WM-Zweiter war.

Erster französischer Sieg beim Heimrennen seit 1954?

Für Le Mans hat sich Zarco vorgenommen, seinen ersten Grand Prix in der Königsklasse zu gewinne. Sollte ihm das auf heimischem Boden gewinnen, dann wäre es der erste Heimsieg eines Franzosen in der Königsklasse seit 1954. Damals gewann Monneret in Reims. Das war übrigens auch der allererste Sieg eines Franzosen in der Königsklasse. Allerdings wird Zarco große Gegenwehr der Konkurrenz haben.

Johann Zarco

Schreibt Johann Zarco mit seinem ersten MotoGP-Sieg Geschichte? Zoom

Honda konnte schon 13 Grands Prix in Le Mans gewinnen. Nach zwei Siegen in Folge kommt Marc Marquez als WM-Führender nach Frankreich. Der amtierende Weltmeister hält nun bei 37 Triumphen in der Königsklasse - genau so viele wie Mike Hailwood. Sollte Marquez am Sonntag gewinnen, würde er mit Casey Stoner gleichziehen. Klassenübergreifend hält Marquez schon bei 63 Siegen. Damit fehlen nur noch zwei auf Jorge Lorenzo, der in der ewigen Bestenliste Fünfter ist.

Allerdings war in den vergangenen drei Jahren Yamaha auf dem Bugatti-Circuit erfolgreich. Insgesamt hat Yamaha auf dieser Strecke zehn Siege erobert. Aber auch für Suzuki ist Le Mans mit fünf Triumphen ein erfolgreicher Boden. Unvergessen ist der Regensieg von Chris Vermeulen im Jahr 2007. Das war bis zu Maverick Vinales' Sieg in Silverstone 2016 lange Zeit der einzige Suzuki-Sieg in der MotoGP-Ära. Die Stop-and-Go-Charakteristik der Strecke passte dafür noch nie gut zur Ducati. Zwei zweite Plätze sind die besten Ergebnisse für die italienische Marke.


Fotos: MotoGP in Jerez, Girls


Das Wetter spielte in Le Mans auch schon oft eine entscheidende Rolle. Von den 16 MotoGP-Rennen wurden neun entweder im Regen gestartet, oder es begann im Laufe des Rennens zu regnen. In den vergangenen vier Jahren war es aber trocken. Für die kommenden drei Tage ist Bewölkung sowie Höchsttemperaturen von rund 21 Grad Celsius angesagt. Laut Wettervorhersage soll es an diesem Wochenende aber nicht regnen.

Der Zeitplan für das Le-Mans-Wochenende:

Freitag:
09:00 - 09:40 Uhr: Moto3 FP1
09:55 - 10:40 Uhr: MotoGP FP1
10:55 - 11:40 Uhr: Moto2 FP1

13:10 - 13:50 Uhr: Moto3 FP2
14:05 - 14:50 Uhr: MotoGP FP2
15:05 - 15:50 Uhr: Moto2 FP2

Samstag:
09:00 - 09:40 Uhr: Moto3 FP3
09:55 - 10:40 Uhr: MotoGP FP3
10:55 - 11:40 Uhr: Moto2 FP3

12:35 - 13:15 Uhr: Moto3 Qualifying
13:30 - 14:00 Uhr: MotoGP FP4
14:10 - 14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35 - 14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:05 - 15:50 Uhr: Moto2 Qualifying

Sonntag:
08:40 - 09:00 Uhr: Moto3 Warm-up
09:10 - 09:30 Uhr: Moto2 Warm-up
09:40 - 10:00 Uhr: MotoGP Warm-up

11:00 Uhr: Moto3-Rennen über 22 Runden
12:20 Uhr: Moto2-Rennen über 25 Runden
14:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 27 Runden

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Valencia, Pre-Events
MotoGP in Valencia, Pre-Events

Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken
Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken

Level7: Marc Marquez feiert in Cervera
Level7: Marc Marquez feiert in Cervera

Top 10: Vorsprung des MotoGP-Weltmeisters
Top 10: Vorsprung des MotoGP-Weltmeisters

Überblick: Das MotoGP-Fahrerfeld 2019
Überblick: Das MotoGP-Fahrerfeld 2019

BMW zeigt die neue S1000RR für 2019
BMW zeigt die neue S1000RR für 2019

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Entwicklungsingenieur/in für Motorsportanwendungen
Entwicklungsingenieur/in für Motorsportanwendungen

Ihre Aufgaben Die Zukunft mitgestalten: Erstellung von motorsportspezifischen Sprayauslegungen Neues entstehen lassen: Konstruktion von Sprayauslegungen außerhalb ...

Superbike-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE