powered by Motorsport.com

Dani Pedrosa bricht Rekord von Valentino Rossi

Mit dem MotoGP-Sieg in Jerez stellt Dani Pedrosa einen bemerkenswerten Rekord auf und verdrängt Publikumsliebling Valentino Rossi von der Spitze der Statistik

(Motorsport-Total.com) - Honda-Werkspilot Dani Pedrosa bestätigte mit dem Sieg beim Spanien-Grand-Prix in Jerez, dass er in der laufenden Saison zu den Favoriten zählt. Zudem schob sich der bisher titellose MotoGP-Routinier in einer Statistik an die Spitze und verdrängte Altmeister Valentino Rossi. Seit 16 Jahren gewann Pedrosa in Folge mindestens einen Grand Prix pro Saison. Damit zog der Spanier an Rossi vorbei, der von 1996 bis 2010 eine 15-jährige Siegesserie hinlegte, die durch den Wechsel zu Ducati endete.

Daniel Pedrosa, Valentino Rossi © GP-Fever.de
Dani Pedrosa und Valentino Rossi blicken auf beeindruckende Siegesserien zurück

Pedrosa debütierte in der Saison 2001 in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Nachdem er seine erste Saison als WM-Achter beendete, folgte in der zweiten Saison der erste WM-Sieg. Insgesamt drei Mal triumphierte Pedrosa in seiner zweiten 125er-WM-Saison und wurde schlussendlich WM-Dritter. Ein Jahr später sicherte sich der Honda-Pilot den WM-Titel und gewann fünf 125er-WM-Läufe.

Es folgte der Aufstieg in die 250er-WM. Pedrosa fuhr nur zwei Jahre in der mittleren Kategorie und holte in beiden Jahren die WM-Krone. Er gewann 2004 und 2005 insgesamt 15 von 32 Rennen und empfahl sich für die Königsklasse. Honda holte den dreifachen Zweitakt-Weltmeister direkt ins Werksteam und fand einen neuen Teamkollegen für Nicky Hayden.

Bereits beim MotoGP-Debüt in Jerez fuhr Pedrosa auf das Podium und wurde Zweiter. Beim Grand Prix von China, dem vierten MotoGP-Rennen der Saison, folgte der erste Sieg. Pedrosas erster WM-Titel sollte nur eine Frage der Zeit sein. Doch es kam anders. Jahr für Jahr kämpfte der talentierte Spanier mit anderen Hürden. Oft hinderte ihn sein Körper daran, über eine volle Saison alles zu geben. In der Saison 2012 duellierte sich Pedrosa mit Landsmann Jorge Lorenzo und gewann sieben von 18 Rennen. Für den Titel reichte es dennoch nicht.

In der laufenden Saison läuft es bisher gut für den 31-Jährigen. Nach vier Rennen hat Pedrosa nur zehn Punkte Rückstand auf WM-Leader Rossi und damit gute Chancen, seine Statistik weiter aufzubessern.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt