powered by Motorsport.com

Bekenntnis zur MotoGP: Ducati verlängert den Vertrag mit der Dorna

MotoGP bis 2026: Ducati hat einen neuen Fünfjahres-Vertrag unterzeichnet und stellt damit klar, dass der Rennsport auch weiterhin ein wichtiger Teil der Marke sein wird

(Motorsport-Total.com) - Nach KTM hat nun auch Ducati einen neuen Vertrag mit MotoGP-Rechteinhaber Dorna abgeschlossen. Bis mindestens 2026 bleibt Ducati der Königsklasse erhalten. "Der Rennsport war immer ein wichtiger Bestandteil der Marke Ducati und das wird auch in Zukunft so sein", bekräftigt Ducati-CEO Claudio Domenicali die Entscheidung.

Nicky Hayden

Ducati Desmosedici: Seit 2003 holten die Ducati-Piloten insgesamt 51 Laufsiege Zoom

Ducati sieht laut Domenicali in der MotoGP ein "hochmodernes Forschungslabor", in dem die "fortschrittlichsten Materialien und innovativsten Konstruktionsmethoden" getestet werden können. Zudem ist die MotoGP laut dem Ducati-CEO auch eine "Ausbildungsstätte für junge Ingenieure".

In Sachen Innovationen legte Ducati in den vergangenen Jahren vor. An der Desmosedici sah man allerhand aufwendige Konstruktionen, die später auch von der Konkurrenz übernommen wurden. Vor allem auf dem Gebiet der Aerodynamik stieß Ducati die Entwicklung voran.

Claudio Domenicali

Dorna-Geschäftsführer Carmelo Ezpeleta mit Ducati-CEO Claudio Domenicali Zoom

Auch die Dorna freut sich, Ducati weiterhin in der MotoGP zu haben. "Die Dorna ist stolz, die Zusammenarbeit mit Ducati zu verlängern und bedankt sich für die Loyalität. Wir fühlen uns geehrt, mit dieser ikonischen Marke aus Italien zusammenzuarbeiten", kommentiert Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta.

Für den Dorna-Geschäftsführer gehört Ducati zur MotoGP. "Sie erreichten einige Meilensteine und stehen vor einem neuen Kapitel in ihrer Geschichte mit zwei jungen Stars - mit Jack Miller und 'Pecco' Bagnaia", bemerkt der Spanier.

Nachdem Ducati jahrelang die Superbike-WM dominierte, entschied man sich in Bologna dazu, 2003 in der MotoGP zu debütieren. Mit der ersten Desmosedici gelang bereits nach nur sechs Rennen der erste Laufsieg. Loris Capirossi gewann damals den Grand Prix in Barcelona.

Casey Stoner

Casey Stoner schrieb 2007 Geschichte und holte als bisher einziger Ducati-Pilot den Titel Zoom

Vier Jahre später holte Ducati dank Casey Stoner den ersten Fahrertitel. In der Saison 2007 war die Desmosedici das mit Abstand schnellste Motorrad der neuen 800er-Ära. In Kombination mit den Bridgestone-Reifen dominierte Stoner und bescherte Ducati beinahe im Alleingang auch noch den Titel in der Herstellerwertung.

In der MotoGP-Saison 2020 konnte sich Ducati erneut den Titel in der Herstellerwertung sichern. In den bisher 18 Jahren gelangen den Ducati-Piloten insgesamt 51 Laufsiege und 160 Podestplätze.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt