powered by Motorsport.com

Alle Zahlen und Daten: Die Sturzstatistik der MotoGP-Saison 2023

Welche Fahrer in der MotoGP-Saison 2023 am häufigsten und am seltensten gestürzt sind, welche die Rennwochenenden mit den meisten Stürzen waren, und mehr

(Motorsport-Total.com) - Die erste Saison der MotoGP-Geschichte, in der die Rennwochenenden neben dem Grand Prix am Sonntag zusätzlich ein Sprintrennen am Samstag umfassten, ist in den Büchern. Da lohnt sich ein Blick auf die Sturzstatistik.

Titel-Bild zur News: Sturz: Marc Marquez

Marc Marquez ist in der MotoGP-Saison 2023 am häufigsten gestürzt Zoom

Welche Fahrer sind im Jahr 2023 am häufigsten gestürzt, welche am seltensten und auf welcher Strecke gab es eigentlich die meisten Stürze?

Angeführt wird die MotoGP-Sturzstatistik 2023 von Marc Marquez mit 29 Stürzen. Damit hat der sechsmalige MotoGP-Weltmeister in seiner letzten Honda-Saison die unrühmliche Spitzenposition verteidigt, die er schon er schon bei Saisonhalbzeit innehatte.

Die 29 Stürze über die gesamte Saison gesehen sind Marc Marquez passiert, obwohl er verletzungsbedingt zu drei der 20 Rennwochenenden gar nicht angetreten ist und an zwei weiteren auf den Grand Prix am Sonntag verzichten musste.

Auf Platz zwei hinter Marc Marquez liegt Honda-Teamkollege Joan Mir mit 24 Stürzen. Auch in seinem Fall gilt: Er hat längst nicht die komplette Saison absolviert. Fünf Grands Prix hat Mir verpasst, wobei es in zwei dieser Fälle sogar das komplette Wochenende war, das er auslassen musste.

Den dritten Platz teilen sich Aleix Espargaro und Augusto Fernandez mit jeweils 23 Stürzen. Sie sind damit diejenigen Piloten im Feld mit den meisten Stürzen im Verlauf im Verlauf der komplett absolvierten Saison 2023. Weder der Routinier aus Spanien noch der Rookie aus Spanien haben in dieser Saison ein Rennen verpasst.

Auffällig ist, dass Augusto Fernandez bei Halbzeit der Saison noch keinen einzigen Sturz in einem Sonntagsrennen zu verzeichnen hatte. Jetzt, nach Saisonende, schlagen für ihn aber vier Stürze zu Buche, die ihm in der zweiten Saisonhälfte in einem Grand Prix passiert sind.

Franco Morbidelli

Franco Morbidelli kam als einziger bei allen 20 Grands Prix ins Ziel Zoom

Ebenso interessant wie der Blick auf die Spitze der MotoGP-Sturzstatistik 2023 ist der Blick auf das andere Ende der Tabelle, also welche Fahrer im Saisonverlauf am seltensten gestürzt sind. In Reihen derer, die an allen 20 Rennwochenenden komplett teilgenommen haben, sind es Francesco Bagnaia, Franco Morbidelli und Maverick Vinales mit jeweils 7 Stürzen. Morbidelli hat als einziger Fahrer im Feld alle 20 Grands Prix beendet.

Zehn Piloten hatten in der MotoGP-Saison 2023 sogar weniger als 7 Stürze. Sie aber waren allesamt nur bei ausgewählten Rennen am Start, weil sie entweder - wie etwa Jona Folger - Ersatzfahrer für verletzte Stammfahrer waren oder aber - wie etwa Dani Pedrosa, Cal Crutchlow, Alvaro Bautista - mit einer Wildcard angetreten sind.

Insgesamt gab es im MotoGP-Feld in der Saison 2023 mit 20 Grands Prix, 19 Sprints (in Australien abgesagt), allen Qualifyings, Trainings und Freien Trainings zusammengerechnet 358 Stürze. Neun der 22 Stammfahrer haben sich dabei mindestens einmal verletzt, sodass sie pausieren mussten. Das heißt im Umkehrschluss, dass nur 13 der 22 Stammfahrer zu allen Rennwochenenden angetreten sind. Allerdings gab es in der ersten Saison der Sprint-Ära keinen einzigen Grand Prix mit allen 22 Stammfahrern.

Sturz: Marc Marquez

In seinem letzten Honda-Jahr: Marc Marquez mit 29 Stürzen der "Sturzkönig" 2023 Zoom

Und auf welcher Strecke gab es in der Saison 2023 die meisten Stürze? Klassenübergreifend (MotoGP, Moto2, Moto3) war das mal wieder auf dem Circuit Bugatti in Le Mans (Frankreich) der Fall. In diesem Jahr hat die Traditionsstrecke diesbezüglich aber nicht die alleinige Spitzenposition.

Auf dem erstmals von der Motorrad-WM befahrenen Buddh International Circuit in Noida (Indien) wurden wie in Le Mans 79 Stürze gezählt. Auf die Königsklasse MotoGP verteilten sich am Frankreich-Wochenende 28 der 79 Stürze, am Indien-Wochenende 21 der 79 Stürze.

Über die drei Klassen MotoGP, Moto2, Moto3 zusammengerechnet gab es in der Saison 2023 der Motorrad-WM insgesamt 1.012 Stürze. Mit 358 entfielen die meisten davon auf die MotoGP-Klasse, gefolgt von 344 in der Moto2-Klasse und 310 in der Moto3-Klasse.

Bemerkenswert: Trotz der erstmals ausgetragenen Sprints (nur in der MotoGP-Klasse) liegt die Gesamtzahl der Stürze im Jahresverlauf 2023 unter der aus dem Jahr 2022. Damals wurden über die drei WM-Klassen hinweg sogar 1.106 Stürze gezählt. (Zum Vergleich: Die komplette MotoGP-Sturzstatistik 2022)

Die Sturzstatistik der MotoGP-Saison 2023:
Marc Marquez (Honda) - 29 Stürze *
Joan Mir (Honda) - 24 *
Aleix Espargaro (Aprilia) - 23
Augusto Fernandez (Tech3-GasGas) - 23
Alex Marquez (Gresini-Ducati) - 21 *
Jack Miller (KTM) - 21
Marco Bezzecchi (VR46-Ducati) - 20
Pol Espargaro (Tech3-GasGas) - 16 *
Luca Marini (VR46-Ducati) - 16 *
Jorge Martin (Pramac-Ducati) - 16
Miguel Oliveira (RNF-Aprilia) - 15 *
Brad Binder (KTM) - 15
Johann Zarco (Pramac-Ducati) - 15
Enea Bastianini (Ducati) - 13 *
Raul Fernandez (RNF-Aprilia) - 13 *
Fabio Di Giannantonio (Gresini-Ducati) - 13
Takaaki Nakagami (LCR-Honda) - 12
Fabio Quartararo (Yamaha) - 9
Alex Rins (LCR-Honda) - 8 *
Francesco Bagnaia (Ducati) - 7
Franco Morbidelli (Yamaha) - 7
Maverick Vinales (Aprilia) - 7
Iker Lecuona (Honda/LCR-Honda) - 3 *
Stefan Bradl (Honda/LCR-Honda) - 3 *
Michele Pirro (Ducati) - 3 *
Lorenzo Savadori (Aprilia/RNF-Aprilia) - 2 *
Jonas Folger (Tech3-GasGas) - 2 *
Danilo Petrucci (Ducati) - 1 *
Takumi Takahashi (LCR-Honda) - 1 *
Dani Pedrosa (KTM) - 0 *
Cal Crutchlow (Yamaha) - 0 *
Alvaro Bautista (Ducati) - 0 *

* nicht an allen Rennwochenenden angetreten

Die Sturzstatistik der Moto2-Saison 2023 (Top 5):
Aron Canet (Pons-Kalex) - 24 Stürze *
Alonso Lopez (Speed-Up-Boscoscuro) - 21
Jake Dixon (Aspar-Kalex) - 18 *
Sam Lowes (Marc-VDS-Kalex) - 16
Sergio Garcia (Pons-Kalex) - 15

* nicht an allen Rennwochenenden angetreten

Die Sturzstatistik der Moto3-Saison 2023 (Top 5):
David Alonso (Aspar-GasGas) - 23 Stürze
Diogo Moreira (MSI-KTM) - 18
Filippo Farioli (Tech3-KTM) - 17
David Munoz (BOE-KTM) - 16 *
Daniel Holgado (Tech3-KTM) - 16

* nicht an allen Rennwochenenden angetreten

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen