powered by Motorsport.com

Moto3 Aragon FT1: Gabriel Rodrigo mit später Bestzeit, Kofler Vorletzter

Honda-Pilot Gabriel Rodrigo sichert sich im ersten Freien Training der Moto3 die Bestzeit vor zwei KTM-Konkurrenten - Maximilian Kofler wird Vorletzter

(Motorsport-Total.com) - Das erste Freie Training der Moto3 in Aragon endete am Freitagmorgen mit einer Bestzeit von Honda-Pilot Gabriel Rodrigo. Der Argentinier setzte sich bei sonnigen Bedingungen in 1:59.131 Minuten gegen die beiden KTM-Fahrer Filip Salac und Niccolo Antonelli durch. Die Top 3 trennten nur 99 Tausendstel.

Gabriel Rodrigo

Gabriel Rodrigo startet mit einer Bestzeit in das Aragon-Wochenende Zoom

Nachdem Silverstone-Sieger Romano Fenati (Husqvarna) die Session lange Zeit angeführt hatte, änderte sich das Klassement in der Schlussphase noch einmal grundlegend, als das Feld für eine Schlussattacke auf weiche Reifen umrüstete.

WM-Leader Pedro Acosta (KTM) klassierte sich als Vierter mit 0,237 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Hinter ihm reihten sich Andrea Migno (KTM), Darryn Binder, Tatsuki Suzuki und Dennis Foggia (alle Honda) ein. Fenati fiel bis auf Platz neun zurück. Teamkollege Adrian Fernandez komplettierte die Top 10.

Er war in der Frühphase des Trainings in den einzigen größeren Zwischenfall der Session involviert. Der Malaie Syarifuddin Azman, der an diesem Wochenende auf dem Bike von John McPhee sein WM-Debüt gibt, fuhr Fernandez in Kurve 14 ans Heck, woraufhin beide stürzten. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) fuhr ein unauffälliges Training. Er kam nicht über Platz 27 hinaus und hatte 2,809 Sekunden Rückstand. Damit wurde Kofler Vorletzter und konnte lediglich Aberto Surra (Honda) hinter sich lassen.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!