Startseite Menü

KTM-Ajo 2017: Niccolo Antonelli ersetzt Brad Binder

Niccolo Antonelli erhält in der kommenden Moto3-Saison seine bisher größte Chance und tritt zusammen mit Bo Bendsneyder für Aki Ajos KTM-Team an

(Motorsport-Total.com) - Das KTM-Ajo-Team schickt in der kommenden Moto3-Saison Niccolo Antonelli und Bo Bendsneyder ins Rennen. Brad Binder wird voraussichtlich als Weltmeister von der Moto3 in die Moto2 aufsteigen und mit der neuen KTM-Moto2-Maschine gegen die dominanten Kalex-Piloten antreten. Aki Ajo wollte erst Enea Bastinini verpflichten, doch der Italiener verhielt sich während der Verhandlungen unprofessionell und kommunizierte Gagenverhandlungen, was Ajo missfiel.

Niccolo Antonelli

Niccolo Antonelli übernimmt in der neuen Saison den Platz von Brad Binder Zoom

"Ich freue mich sehr, Bo weiterhin in unserem Team zu haben. Natürlich bin ich auch mit dem Fahrer sehr zufrieden, der Brad ersetzen wird, wenn er in die Moto2 aufsteigt. Niccolo ist der richtige Fahrer", betont Ajo. "Seine Arbeitsweise ähnelt der von Brad und der der anderen Fahrer, die in der Vergangenheit in unserem Team fuhren. Ich bin überzeugt, dass unsere beiden Fahrer ein tolles Team formen werden."

Antonelli fährt seit 2012 in der Moto3-WM und gewann bereits drei Rennen. In der neuen Saison wird der talentierte Italiener um die WM kämpfen. "Ich freue mich sehr, zum KTM-Ajo-Team zu wechseln, denn damit wird ein Traum wahr. Dieses Team hat verschiedene Weltmeister hervorgebracht und konnte immer an der Spitze mitmischen. Ich möchte im nächsten Jahr viel lernen", erklärt der 20-Jährige.

Bo Bendsneyder

Bo Bendsneyder darf eine weitere Saison im KTM-Team von Aki Ajo fahren Zoom

"Das Ziel ist es, in jedem Rennen um den Sieg zu kämpfen oder wenigstens auf dem Podium zu stehen. Ich möchte meine Leistungen der beiden vergangenen Jahre steigern. Ich werde so hart es geht kämpfen", verspricht Antonelli, der nach zwei Jahren Honda wieder zu KTM zurückkehrt: "Es ist toll, wieder eine KTM zu fahren. Ich bin mir sicher, dass das Motorrad ganz anders ist als die Maschine, die ich 2014 fuhr. Sie wird sicher noch besser sein. Ich kann es kaum erwarten, das Motorrad zu testen."

Bendsneyder sammelte bei den ersten 13 Rennen seiner WM-Debütsaison bereits 52 Punkte und ist aktuell 14. der Fahrerwertung. In der kommenden Saison möchte sich der Holländer weiter steigern: "Es ist eine tolle Chance, ein weiteres Jahr in diesem Team zu fahren. Ich möchte Aki für das Vertrauen danken, aber auch Red Bull, KTM und den anderen Partnern. Wir müssen uns nun konzentrieren, das Jahr positiv abzuschließen. Dann können wir an die nächste Saison denken. Ich bin überzeugt, dass wir gute Arbeit leisten werden", so der 17-Jährige.

Aktuelle Bildergalerien

Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel
Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike
Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike

Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten
Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten

MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag
MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag

Aktuelle Motorrad-Videos

MotoGP-Fahrer rast durch Autobahntunnel
MotoGP-Fahrer rast durch Autobahntunnel

MotoGP Valencia 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Valencia 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Sepang 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Sepang 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Phillip Island 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Phillip Island 2018: Die Startaufstellung

MotoGP Motegi 2018: Die Startaufstellung
MotoGP Motegi 2018: Die Startaufstellung
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter