Startseite Menü

Vorschau: Neues Qualifying in Iowa

Um 4:00 Uhr morgens geht es los: Europäische IndyCar-Fans brauchen am Wochenende viel Kondition - komplett neue Qualifying-Regeln in Iowa

(Motorsport-Total.com) - Das kleine Städtchen Newton im US-Bundesstaat Iowa ist ein Nest mit knapp 16.000 Einwohnern und liegt in Jasper County, etwa 50 Kilometer östlich von Des Moines. Mitten im mittleren Westen, oder wie böse Zungen formulieren: Dort, wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen. Just dort wurde am 15. September 2006 der Iowa Speedway feierlich eingeweiht, seit der Saison 2007 ist die IndyCar-Serie regelmäßig beim Iowa Corn Indy 250 zu Gast.

Tony Kanaan, Marco Andretti

Marco Andretti und Tony Kanaan duellierten sich im Vorjahr um den Iowa-Sieg Zoom

Normalerweise dreht sich in Iowa, wie die offizielle Bezeichnung des Rennens verrät, alles um den Maisanbau, doch der "Corn-State" ist nun auch Mitglied im exklusiven Club der Speedway-Staaten. Dafür zeichnete in erster Linie Rusty Wallace, der NASCAR-Champion von 1989, verantwortlich. Wallace übernahm in Iowa nicht nur die Funktion eines Streckendesigners, sondern ist auch Mitbesitzer des 7/8-Meilen Ovales, dass dem Richmond International Raceway in Virginia nachempfunden ist.

Am Wochenende werden rund 35.000 Zuschauer erwartet, wenn die IndyCar-Serie zwischen den schier unendlichen Maisfeldern ihr sechstes Iowa-Rennen austragen wird. Rein nach dem Gesetz der Serie kommen die Favoriten nicht aus den Reihen von Penske oder Ganassi, sondern von Andretti Autosport. Grund: Die letzten drei Short-Track-Rennen der IndyCars gewannen Ryan Hunter-Reay (Loudon 2011), Marco Andretti (Iowa 2011) und zuletzt erneut Hunter-Reay (Milwaukee 2012).

Wie im Vorjahr ist es auch in dieser Saison ein Flutlichtrennen, was den deutschen IndyCar-Fans eine wirklich ausgeprägte Kondition abfordern wird: Die Startzeit ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag für 21:00 Uhr Ortszeit angegeben, in Mitteleuropa ist es dann bereits 4:00 Uhr morgens. 250 Runden später steht der Iowa-Sieger 2012 fest. Komplett neu ist das Qualifikationsprozedere, das in drei Vorläufen, den so genannten "Heat Races", über die Startaufstellung bestimmt.

Heat Races und die Restarts

Start Iowa 2010

2010 wurde auf dem Iowa Speedway noch nicht unter Flutlicht gefahren Zoom

Basis der Besetzungen sind die Zeiten aus dem zweiten Freien Training. Die Iowa-Pole wird im dritten und letzten Vorlauf über 30 Runden unter den besten Acht ausgefahren. Vorlauf zwei bestimmt die ungeraden Startpositionen (ab Neun) und ist besetzt mit denjenigen, die in Session zwei die Plätze neun, elf usw. belegten. Analog dazu Vorlauf eins ab den Plätzen zehn, zwölf usw. Auch die Vorläufe eins und zwei gehen über 30 Runden, die IndyCars kalkulieren pro Heat Race mit einer Rennzeit von etwa zwölf bis 14 Minuten.

Obwohl der Iowa Speedway mit seinen engen Kurven und dem progressiven Banking (12, 13 und 14 Grad) zu den Short-Tracks gehört, fühlen sich die meisten Piloten an einen Superspeedway erinnert. "Iowa fühlt sich an, als wäre dies die schnellste Stecke, auf der wir fahren", sagt etwa Tony Kanaan. "Sogar schneller als der Indianapolis Motor Speedway. Jeder IndyCar-Pilot wird davon erzählen, wie sehr er sich auf diese aufregende Strecke freut."

Diskussionen gibt es noch um das Restart-Prozedere, dass vielen Piloten zu gefährlich ist. IndyCar-Rennchef Beaux Barfield kündigte daher bereits ein klärendes Fahrermeeting an. Die Meldeliste ist deckungsgleich mit der Entry-List aus der Vorwoche: Insgesamt wollen 25 IndyCar-Teams die Iowa-Trophäe mit nach Hause nehmen.

Der Zeitplan von Iowa:

Freitag:

17:00 - 17:45 Uhr: Erstes Freies Training
21:30 - 22:15 Uhr: Zweites Freies Training
1:15 - 2:45 Uhr: Drei Heat Races (Qualifikation)

Sonntag:

ab 4:00 Uhr: Iowa Corn Indy 250

Die Meldeliste für Iowa:

01. 2 Ryan Briscoe (Penske-Chevrolet)
02. 3 Helio Castroneves (Penske-Chevrolet)
03. 4 J.R. Hildebrand (Panther-Chevrolet)
04. 5 Ernesto Viso (KV-Chevrolet)
05. 6 Katherine Legge (Dragon-Chevrolet)
06. 8 Rubens Barrichello (KV-Chevrolet)
07. 9 Scott Dixon (Ganassi-Honda)
08. 10 Dario Franchitti (Ganassi-Honda)
09. 11 Tony Kanaan (KV-Chevrolet)
10. 12 Will Power (Penske-Chevrolet)
11. 14 Mike Conway (Foyt-Honda)
12. 15 Takuma Sato (Rahal-Honda)
13. 18 Justin Wilson (Coyne-Honda)
14. 19 James Jakes (Coyne-Honda)
15. 20 Ed Carpenter (Carpenter-Chevrolet)
16. 22 Oriol Servia (Dreyer/Reinbold-Chevrolet)
17. 26 Marco Andretti (Andretti-Chevrolet)
18. 27 James Hinchcliffe (Andretti-Chevrolet)
19. 28 Ryan Hunter-Reay (Andretti-Chevrolet)
20. 38 Graham Rahal (Ganassi-Honda)
21. 67 Josef Newgarden (Fisher/Hartman-Honda)
22. 77 Simon Pagenaud (Schmidt-Honda)
23. 78 Simona de Silvestro (HVM-Lotus)
24. 83 Charlie Kimball (Ganassi-Honda)
25. 98 Alex Tagliani (Herta-Honda)

Alle Iowa-Sieger auf einen Blick:

2007: Dario Franchitti
2008: Dan Wheldon
2009: Dario Franchitti
2010: Tony Kanaan
2011: Marco Andretti

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Ersatzteilmanager Werkseinsätze GT3
Ersatzteilmanager Werkseinsätze GT3

Ihre zukünftigen Aufgaben: Management und Handling aller Ersatzteile des GT3- Einsatzteams in den Werkstätten und bei Renneinsätzen (Bestellung, Erfassung, Katalogisierung, ...

Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE