Startseite Menü

Vorschau: Hitzeschlacht in Houston

Heißes Houston: Im Vorjahr verlor Helio Castroneves in Houston den IndyCar-Titel 2013 - kann Will Power seine Gesamtführung ausbauen?

(Motorsport-Total.com) - Nach einer knapp dreiwöchigen Sommerpause werden am anstehenden Wochenende auch die IndyCars wieder aktiv. Nach Detroit steht der zweite Double-Header der Saison 2014 an. Ort des Geschehens ist der Stadtkurs in der texanischen Metropole Houston - oder offiziell formuliert: Der Shell and Pennzoil Grand Prix of Houston presented by the Great Houston Honda Dealers. Es handelt um die Saisonrennen Nummer neun (Samstag) und zehn (Sonntag) im insgesamt 18 Events umfassenden IndyCar-Kalender 2014.

Will Power, Scott Dixon

Will Power und Scott Dixon bestimmten das Houston-Wochenende 2013 Zoom

Es ist also genau Halbzeit in einer Saison, in der es mit Will Power (Penske-Chevrolet; St. Petersburg und Detroit 1) und Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda; Barber und Indy 500) bisher zwei zweifache Sieger gab. Weil sich Hunter-Reays Formkurve zuletzt stark nach unten neigte, hat sich in der Gesamtwertung Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) auf Platz zwei dazwischen geschoben. Der "Spiderman" feierte im zweiten Detroit-Rennen seinen ersten Saisonsieg und fährt vielleicht mit gemischten Gefühlen nach Houston.

Denn just dort verlor er im Vorjahr nach einem rabenschwarzen Wochenende den IndyCar-Titel an Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet). Nicht weniger als 74 Meisterschaftspunkte büsste der Brasilianer in diesen beiden Rennen auf den Neuseeländer ein, der wenig später in Fontana den Titelsack zumachte. Grund waren Getriebeprobleme, die das Penske-Team der recht holprigen Strecke zuschrieb. Dies sollte nun Vergangenheit sein, denn der Kurs wurde für die Doppel-Auflage 2014 komplett neu asphaltiert.

"Es war ein frustrierendes und enttäuschendes Wochenende", erinnert sich Castroneves. "Wir konnten keines der beiden Rennen beenden, weil Dinge kaputt gingen, die nicht innerhalb unseres Kontrollbereiches lagen. Jetzt bin ich sehr glücklich darüber, dass es ein paar Veränderungen gibt." Umgekehrt war es für Dixon und Power, die beiden Houston-Sieger des Vorjahres, natürlich ein nahezu perfektes IndyCar-Wochenende. Dixon, weil er in Houston den großen Titel-Turnaround schaffte und Power, weil er damit seine Durststrecke endgültig hinter sich ließ.

Franchitti-Crash überschattet Sonntagsrennen

Dario Franchitti

Für Dario Franchitti war Houston das letzte IndyCar-Rennen Zoom

Diese hatte der Australier zuvor in Sonoma durchbrochen, sein Sieg im zweiten Houston-Rennen bildete dann den Auftakt für eine kleine Rallye: Power-Sieg zum Saisonfinale 2013 in Fontana und eben auch zur Saisoneröffnung 2014 in St. Petersburg. Derzeit beträgt sein Vorsprung auf Castroneves satte 39 Punkte, Hunter-Reay hat als Gesamtdritter bereits 60 Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. Kann Rundkursspezialist Power am Houston-Wochenende erneut zuschlagen?

Es ist bereits der dritte Anlauf, in der texanischen Metropole dauerhaft ein IndyCar-Rennen zu etablieren. Zu den CART-Zeiten ging es mit dem damaligen Hauptsponsor rund um das Convention Center, die ChampCars nutzten 2006 und 2007 dann erstmals den Reliant Park, wo auch das American-Football-Team der Houston Texans angesiedelt ist. Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet) darf sich als Doppelsieger bezeichnen - 2007 vor seinem Newman/Haas-Teamkollegen Graham Rahal, der damals sein erstes IndyCar-Podium erzielte.


Fotostrecke: Dario Franchitti: Bilder einer Karriere

Auch Power, Simon Pagenaud (Schmidt-Honda) und Justin Wilson (Coyne-Honda) waren in Houston bereits zu den ChampCar-Zeiten auf dem 2,708 Kilometer langen Kurs mit seinen zehn Kurven aktiv. Das Sonntagsrennen im Oktober 2013 wurde hingegen von einem Horror-Crash von Dario Franchitti überschattet. Der vierfache IndyCar-Champion aus Schottland musste daraufhin seine großartige Karriere beenden.

Auf der Meldeliste gibt es keine Überraschungen: Neben den 22 Stammpiloten (natürlich wieder mit Mike Conway im Carpenter-Chevrolet) sitzt als einziger Neuling Luca Filippi am Steuer des zweiten Rahal-Hondas. Nach den beiden Trainingseinheiten am Freitag gibt es am Samstag und am Sonntag jeweils eine Qualifikation und ein 90 Runden langes Rennen. Die Meteorologen erwarten eine Hitzeschlacht mit Temperaturen um die 32 Grad Celsius. Gewitterschauer sind dabei jederzeit möglich.

Der Zeitplan von Houston:

Freitag:
17:00 - 17:45 Uhr: Erstes Freies Training
21:00 - 21:45 Uhr: Zweites Freies Training

Samstag:
17:00 - 18:10 Uhr: Qualifikation Rennen 1
ab 21:45 Uhr: Rennen 1

Sonntag:
17:00 - 17:30 Uhr: Qualifikation Rennen 2
ab 21:45 Uhr: Rennen 2

Die Meldeliste für Houston:

01. 2 Juan Pablo Montoya (Penske-Chevrolet)
02. 3 Helio Castroneves (Penske-Chevrolet)
03. 7 Michail Aljoschin (Schmidt-Honda)
04. 8 Ryan Briscoe (Ganassi-Chevrolet)
05. 9 Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet)
06. 10 Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet)
07. 11 Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet)
08. 12 Will Power (Penske-Chevrolet)
09. 14 Takuma Sato (Foyt-Honda)
10. 15 Graham Rahal (Rahal-Honda)
11. 16 Luca Filippi (Rahal-Honda)
12. 17 Sebastian Saavedra (KV-Chevrolet)
13. 18 Carlos Huertas (Coyne-Honda
14. 19 Justin Wilson (Coyne-Honda)
15. 20 Mike Conway (Carpenter-Chevrolet)
16. 25 Marco Andretti (Andretti-Honda)
17. 27 James Hinchcliffe (Andretti-Honda)
18. 28 Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda)
19. 34 Carlos Munoz (Andretti-Honda)
20. 67 Josef Newgarden (Fisher-Honda)
21. 77 Simon Pagenaud (Schmidt-Honda)
22. 83 Charlie Kimball (Ganassi-Chevrolet)
23. 98 Jack Hawksworth (Herta-Honda)

Alle Houston-Sieger auf einen Blick:

1998 Dario Franchitti
1999 Paul Tracy
2000 Jimmy Vasser
2001 Gil de Ferran
2006 Sebastien Bourdais
2007 Sebastien Bourdais
2013 Scott Dixon & Will Power

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Software Tester (w/m)
Software Tester (w/m)

IHRE AUFGABEN: Als Softwaretester in unserem Team sind Sie für die Absicherung kundenspezifischer Programme und deren zugehörigen Abhängigkeiten zu anderen Systemen, die ...