powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Strafe: Bourdais auf Bewährung

Die Kollision mit Justin Wilson hat Konsequenzen für Sebastien Bourdais: Der Franzose fährt bis zum Saisonende auf Bewährung - viermal Honda-Strafen

(Motorsport-Total.com) - Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet) fährt die restliche IndyCar-Saison 2014 auf Bewährung. Dies gaben die IndyCar-Offiziellen am späten Mittwochabend bekannt. Hintergrund ist der Zusammenstoß in Runde 121 des Firestone 600 auf dem Texas Motor Speedway, bei dem es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auch Justin Wilson (Coyne-Honda) erwischte. Zusätzlich muss Bourdais eine Geldstrafe von 10.000 US-Dollar bezahlen.

Sebastien Bourdais

Strafe: Sebastien Bourdais fährt ab sofort unter genauer Beobachtung Zoom

Die IndyCar-Rennleitung beruft sich dabei auf Paragraph 9.3.1. des Regelbuches und wirft Bourdais "vorschriftswidriges Verhalten auf der Strecke" vor. Dem Vernehmen nach wollte Wilson den Franzosen auf der Innenbahn überholen und wurde von Bourdais auf den Apron gedrückt. Der lange Brite verlor seinen Coyne-Honda, beide Piloten landeten in der Mauer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

In einer ersten Stellungnahme sagte Bourdais direkt nach dem Rennen: "Ich habe noch keine Wiederholung gesehen, aber Justin hat mir gesagt, dass er einen Angriff gestartet hatte. Ich dachte eigentlich, dass ich innen zugemacht hatte, aber scheinbar habe ich genau soviel Platz gelassen, dass er seine Nase reinstecken konnte. Als mich mein Spotter gewarnt hat, bin ich nach rechts gefahren, aber da war es schon zu spät. Für mich war es ein Rennunfall, aber wenn es meine Schuld war, dann entschuldige ich mich dafür."


IndyCars in Fort Worth

Darüber hinaus gab es wieder einmal Punktabzüge in der Herstellerwertung, denn an die drei Honda-Triebwerke von Takuma Sato (Foyt), Marco Andretti und Ryan Hunter-Reay (beide Andretti) mussten vor Ablauf der geforderten Laufleistung gewechselt werden. Dies wird seit Saisonbeginn nur noch über die Herstellerwertung geregelt, Honda verliert also 30 Punkte. Der Fisher-Honda von Josef Newgarden hatte einen nicht korrekt eingestellten Heckflügel (5.000 US-Dollar).

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Das neueste von Motor1.com

Viersitzige Prototypen von Porsche
Viersitzige Prototypen von Porsche

Yamaha, Kawasaki, Suzuki und Honda arbeiten an Batteriewechsel-System
Yamaha, Kawasaki, Suzuki und Honda arbeiten an Batteriewechsel-System

Porsche Panamera Coupé: Zweitürige Version soll 2020 starten
Porsche Panamera Coupé: Zweitürige Version soll 2020 starten

Yavor Efremov wird neuer CEO des Motorsport Network
Yavor Efremov wird neuer CEO des Motorsport Network

Toyota C-HR mit Elektroantrieb auf der Shanghai Auto Show 2019
Toyota C-HR mit Elektroantrieb auf der Shanghai Auto Show 2019

Mercedes-AMG G 63 von Lumma bekommt sechs Endrohre
Mercedes-AMG G 63 von Lumma bekommt sechs Endrohre

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!