powered by Motorsport.com

Viele Gerüchte um Sato: Welches Team?

Eine Last-Minute-Planänderung feuert die Gerüchteküche um Takuma Sato an: Für welches Team wird der Japaner in der neuen IndyCar-Saison fahren?

(Motorsport-Total.com) - Eigentlich hätte Takuma Sato keinen Grund, sein IndyCar-Team von KV Racing zu verlassen. Mit Tony Kanaan gewann die Mannschaft von Kevin Kalkhoven und Jimmy Vasser eine echte Führungspersönlichkeit, die in Iowa hauchdünn ihren ersten KV-Sieg verpasste. Dazu gelangen Kanaan zwei dritte Plätze in St. Petersburg und Baltimore. Sato selbst schrammte in Mid-Ohio als Vierter knapp an seinem ersten IndyCar-Podium vorbei.

Takuma Sato

Takuma Sato: Will Honda seinen Landsmann auch weiterhin im Stall behalten? Zoom

Doch dann verkündete das KV-Team Anfang November, dass man in der IndyCar-Saison 2012 mit Chevrolet-Motoren fahren werde. Sato ist bekanntlich ein langjähriger Honda-Schützling, was eine gemeinsame Zukunft recht unrealistisch erscheinen ließ. Doch dem ist nicht so: "Ich kann für jeden fahren, ich spreche gerade mit einigen Teams", wird der Japaner von 'SpeedTV.com' zitiert.

Demnach stand Sato also kurz vor einer Vertragsverlängerung bei KV Racing - trotz der Honda-Konkurrenz Chevy. Doch dies hat sich offenbar in den vergangenen Tagen geändert, denn 'Speed' berichtet nun davon, dass sich Honda auch für die Zukunft die Dienste ihres mittlerweile 34-jährigen Langzeitschützlings sichern möchte.

Dabei gibt es nur ein Problem: Das Honda-Vorzeigeteam 2012 wird Chip Ganassi Racing sein, doch dort sind mit Dario Franchitti und Scott Dixon, sowie Graham Rahal und Charlie Kimball im Farmteam alle Cockpits belegt. Sam Schmidt Motorsports wird 2012 mit dem Franzosen Simon Pagenaud fahren und bei A.J. Foyt Racing deutet vieles in die Richtung eines jungen Piloten.

Die vier Chevrolet-Teams (Penske, Andretti, Panther und eben KV), sowie die Lotus-Mannschaft (HVM, Dreyer and Reinbold, Bryan Herta Autosport und Michael Shank Racing) kommen nicht in Frage. Andere kleine Teams wie Dale Coyne, Conquest, Ed Carpenter Racing oder Dragon Racing verhandeln derzeit ebenfalls mit Lotus.

Blieben also noch Newman/Haas und in erster Linie Rahal/Letterman/Lanigan Racing übrig. Bobby Rahal wird 2012 definitiv mit Honda-Power fahren und bestätigte bereits Kontakte zu Sato. Bei Newman/Haas ist hingegen noch gar nichts klar. Ein Sato-Engagement käme natürlich nur dann überhaupt in Frage, wenn sich das wiedererstarkte Team für Honda-Motoren entscheiden würde...

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club