powered by Motorsport.com

Update IndyCar-Kalender 2024: Finale in Nashville auf Oval statt Stadtkurs

Das Finalrennen der IndyCar-Saison 2024 steigt im September nicht wie geplant in Downtown Nashville, sondern auf dem Nashville Superspeedway

(Motorsport-Total.com) - Knapp einen Monat vor dem Auftakt hat der Rennkalender für die Saison 2024 der IndyCar-Serie eine Änderung erfahren. Das als 17. Punkterennen geplante Saisonfinale am 15. September in Nashville (Tennessee) wird verlegt, und zwar vom Stadtkurs in Downtown Nashville auf den etwas außerhalb der Stadt gelegenen Nashville Superspeedway. Somit findet erstmals seit 2014 (damals Fontana) wieder ein IndyCar-Saisonfinale auf einem Oval statt.

Titel-Bild zur News: Ed Carpenter

Der Nashville Superspeedway richtet erstmals seit 2008 (Foto) wieder ein IndyCar-Rennen aus Zoom

Der rund 50 Kilometer südöstlich von Downtown Nashville bei Lebanon gelegene Nashville Superspeedway ist genau genommen kein Superspeedway, sondern ein Intermediate-Oval mit 1,33 Meilen Länge und Betonbelag. Er gehört aktuell zum NASCAR-Kalender und war in der Vergangenheit auch schon Teil des IndyCar-Kalenders.

Letzteres war zuletzt in der Saison 2008 der Fall. Damals siegte Scott Dixon, der noch immer in der IndyCar-Serie aktiv ist. Insgesamt waren IndyCar-Boliden im Zeitraum 2001 bis 2008 achtmal auf dem Nashville Superspeedway für Rennen zu Gast. Der erste Sieger im Jahr 2001 (damals IRL) war Buddy Lazier.

Dass nun das IndyCar-Saisonfinale 2024 kurzerhand von Downtown Nashville, wo man in diesem Jahr ein neues Layout des Stadtkurses befahren wollte, auf das Oval verlegt wird, wird mit logistischen Herausforderungen begründet.

"Zum einen das vorgeschlagene neue Streckenlayout, zum anderen Fragezeichen im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Stadions sorgen für signifikante Herausforderungen. Daher wurde die Entscheidung getroffen, den Grand Prix, der drei Jahre lang des Stadiongelände mit einbezog, für 2024 auf den Nashville Superspeedway zu verlegen", so Scott Borchetta, Gründer und Vorsitzender von Big Machine, dem Titelsponsor des Rennens.

Das von Borchetta angesprochene Football-Stadion des NFL-Teams Tennessee Titans diente in den vergangenen drei Jahren als Herzstück des Stadtkurses in Nashville. Mit dem für 2024 angekündigten Neubau des Stadions wurde im Sommer 2023 entschieden, ab 2024 ein anderes Layout des Stadtkurses zu nutzen. Dazu kommt es nun aber doch nicht.

Unabhängig vom Umzug des IndyCar-Rennens aus der Innenstadt auf das Oval bleibt das von Borchetta gegründete Plattenlabel Big Machine als Titelsponsor des Rennens an Bord. Das Rennen heißt auch weiterhin offizielle Music City Grand Prix. Mit dem Umzug steigt die Anzahl der Ovalrennen im IndyCar-Kalender 2024 von sechs auf sieben, während sich die Anzahl der Stadtrennen von fünf auf vier reduziert.

IndyCar-Action auf dem Nashville Superspeedway

Im Zeitraum 2001 bis 2008 fuhren IndyCars schon achtmal auf dem Nashville Superspeedway Zoom

Der IndyCar-Kalender 2024:

10.03. St. Petersburg (Stadtkurs)
24.03. Palm Springs (Rundstrecke) *
21.04. Long Beach (Stadtkurs)
28.04. Birmingham (Rundstrecke)
11.05. Indianapolis-GP (Rundstrecke)
26.05. Indy 500 (Oval)
02.06. Detroit (Stadtkurs)
09.06. Elkhart Lake (Rundstrecke)
23.06. Laguna Seca (Rundstrecke)
07.07. Mid-Ohio (Rundstrecke)
13.07. Newton 1 (Oval)
14.07. Newton 2 (Oval)
21.07. Toronto (Stadtkurs)
17.08. St. Louis (Oval)
25.08. Portland (Rundstrecke)
31.08. Milwaukee 1 (Oval)
01.09. Milwaukee 2 (Oval)
15.09. Nashville (Oval)

* ohne Punkte für die Meisterschaft

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!