Startseite Menü

Strafen und Chevy-Einspruch

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Grand Prix von Indianapolis wurden bei der technischen Kontrolle an den Autos von Sieger Simon Pagenaud (Schmidt-Honda; Unterboden) und dem drittplatzierten Helio Castroneves (Penske-Chevrolet; Differential) Unsauberkeiten festgestellt, was in kleineren Geldstrafen (jeweils 1.000 US-Dollar) mündete. Eine größere Strafe wurde gegen Chevrolet (20.000 US-Dollar wegen Drehzahl- und Traktionskontrolle) verhängt, wogegen die General-Motors-Marke nun Einspruch erhebt.

"Wir haben die Vorwürfe untersucht und werden dagegen vorgehen", kündigte Chevy-Motorsportchef Jim Campbell an. Eine Traktionskontrolle ist bei den IndyCars komplett verboten, lediglich eine Anti-Stall-Hilfe ist erlaubt. Im Cockpit kann der Pilot das Motoren-Mapping nur über das Benzingemisch beeinflussen. Neben der Geldstrafe werden Chevrolet auch zehn Punkte in der Herstellerwertung abgezogen.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Ingenieur (m/w) als Teamleiter Fahrwerk Automotive
Ingenieur (m/w) als Teamleiter Fahrwerk Automotive

Das sind Ihre Aufgaben: Disziplinarische und fachliche Führung des Entwicklungsteams für den Bereich Fahrwerk Strategische Weiterentwicklung der Mitarbeiter/−innen ...

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen