Startseite Menü

Herzmuskelprellung: Hawksworth darf nicht fahren

(Motorsport-Total.com) - Jack Hawksworth (Herta-Honda) erlitt bei seinem Abflug im gestrigen Freien Training zum Pocono Indy 500 eine Herzmuskelprellung und muss aus diesem Grund beim heutigen IndyCar-Rennen auf dem "Tricky-Triangle" im US-Bundesstaat Pennsylvania zuschauen. Der 23-jährige Brite verlor in Kurve eins das Heck seines Fahrzeugs, drehte sich um 180 Grad und krachte dann mit der linken Seite in die äußere Streckenbegrenzung.

Nach der medizinischen Untersuchung im Streckenhospital wurde Hawksworth in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht zur Beobachtung verbrachte. Am kommenden Wochenende fährt die IndyCar-Serie auf dem Short-Track in Iowa. Zuvor muss Hawksworth einen weiteren medizinischen Check bestehen. Auf der Pole-Position in Pocono steht Juan Pablo Montoya (Penske-Chevrolet).

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Applikationsingenieur/in Zertifizierung und Homologation
Applikationsingenieur/in Zertifizierung und Homologation

Your tasks Verantwortung übernehmen: Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen zur Zulassung von Fahrzeugen weltweit entwickeln Sie für unsere Kunden ...

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!