Startseite Menü

Castroneves erobert Pole-Position für Detroit-Samstagsrennen

Helio Castroneves steht beim ersten der beiden IndyCar-Rennen auf der Belle Isle in Detroit in Startreihe eins - Tabellenführer Ryan Hunter-Reay in der letzten Reihe

(Motorsport-Total.com) - Spannende Ausgangslage für das erste der beiden Rennen zum Chevrolet Indy Dual in Detroit: Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) hat sich für das Samstagsrennen die Pole-Position gesichert, während einige der großen IndyCar-Namen nach unterschiedlichen Schwierigkeiten im Verlauf der Zeitenjagd von weit hinten losfahren müssen.

Helio Castroneves

Der zweimalige Detroit-Sieger Helio Castroneves startet Rennen 1 von der Pole Zoom

"Spiderman" Castroneves setzte sich im ersten von zwei Qualifyings dieses Double-Header-Wochenendes in den Firestone-Fast-Six gegen James Hinchchliffe (Andretti-Honda), Jack Hawksworth (Herta-Honda), Mike Conway (Carpenter-Chevrolet), Ryan Briscoe (Ganassi-Chevrolet) und Juan Pablo Montoya im zweitschnellsten Penske-Chevy durch.

"Unglaublich. Das gesamte Penske-Team hat hervorragende Arbeit geleistet. Das Auto war einfach großartig. Jetzt kann das Rennen kommen", so Castroneves, der sich mit einer Rundenzeit von 1:17.536 Minuten nicht nur seine erste Pole seit über zwei Jahren (Birmingham 2012) erfuhr, sondern zudem einen neuen IndyCar-Streckenrekord auf der 3,775-Kilometer-Variante des Belle-Isle-Stadtkurses aufstellte.


Fotos: IndyCars in Detroit


Andretti-Pilot Hinchcliffe beginnt das erste von zwei 70-Runden-Rennen an diesem Wochenende neben Castroneves aus Reihe eins. In Reihe zwei finden sich beim fliegenden Start in wenigen Stunden Herta-Rookie Hawksworth und Vorjahressieger Conway im Carpenter-Chevy wieder. Briscoe und Montoya bilden die dritte Reihe.

Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet; 7.) verpasste den Einzug in die Fast-Six knapp. Für den Franzosen war somit in Q2 ebenso Endstation wie für fünf weitere Piloten, darunter der amtierernde IndyCar-Champion Scott Dixon (Ganassi-Honda; 10.). "Das ist natürlich nicht die beste Ausgangsposition, aber über die Strategie sollte im Rennen noch einiges möglich sein", so Dixon, für den es noch deutlich besser lief als für einige andere der Big-Names im IndyCar-Geschäft.

Tabellenführer Hunter-Reay startet aus der letzten Reihe

So war für den frischgebackenen Indy-500-Sieger und aktuellen Tabellenführer Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda; 21.) überraschend schon in Q1 Feierabend. Gleiches gilt für Detroit-Vorjahressieger Simon Pagenaud (Schmidt-Honda; 17.), der genau wie Hunter-Reay in Gruppe 1 auf die Bahn musste.

Ryan Hunter-Reay

Frust bei Ryan Hunter-Reay: Nach Abflug nur Startplatz 21 für den Indy-Helden Zoom

Während sich der in Gesamtwertung führende Andretti-Pilot bei einem Ausrutscher die linke Hinterradaufhängung beschädigte und so schlichtweg keine vernünftige Runde zusammenbrachte, wurde dem Schmidt-Piloten der persönlich schnellste Umlauf gestrichen, weil er Montoya im Weg stand. In den beiden Freitagstrainings hatten Hunter-Reay und Pagenaud noch die Pace gemacht.

Auch in Gruppe 2 des ersten Quali-Segments scheiterten große Namen am Weiterkommen: Will Power (Penske-Chevrolet) startet nur von Platz 16, nachdem er wie schon am Freitag über starkes Übersteuern klagte. Auch Marco Andretti (Andretti-Honda) kam nicht zurecht und steht als 18. noch eine Reihe hinter dem Australier. "Hier gibt es einfach keinen Platz für Fehler. Das haben wir schon bei Ryan gesehen und auch bei mir passte es heute nicht zusammen", kommentierte Andretti geknickt.

Damit ist für das erste der beiden Detroit-Rennen über 70 Runden eine spannende Ausgangslage angerichtet. Der fliegende Start erfolgt um kurz nach 21:30 Uhr MESZ. 'Sport1 US' überträgt live (Zeitplan des Detroit-Wochenendes).

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen