powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Carb-Day: Pagenaud mit Last-Minute-Bestzeit

Die letzte Bestzeit vor dem Indy 500 ging an Simon Pagenaud (Schmidt-Honda) - wie im Vorjahr ist Honda urplötzlich da - Andretti-Piloten geschlossen stark

(Motorsport-Total.com) - Simon Pagenaud holte sich in den Schlusssekunden des diesjährigen Carb-Days auf dem Indianapolis Motor Speedway die Bestzeit. Der Franzose profitierte in seinem hellblauen Schmidt-Honda mit der Startnummer 77 dabei von einem massiven Windschatten einer ganzen Gruppen von Autos und wurde in 39,854 Sekunden (225,827 Meilen pro Stunde oder 363,43 km/h) gestoppt. Aber an einen Zufall glaubt kaum jemand, denn wie im Vorjahr war Honda nach einer schwachen Trainingswoche im Abschlusstraining urplötzlich zur Stelle.

Simon Pagenaud

Simon Pagenaud sicherte sich am Carb-Day seine erste Indy-Bestzeit Zoom

"Honda hat einen tollen Job gemacht, der neue Motor ist besser", bestätigte Pagenaud den allgemeinen Eindruck, denn nach der völligen Chevrolet-Dominanz in den Freien Trainings und in der Qualifikation kamen am Freitag gleich sechs Honda-Piloten in die Top 10. Unter anderem natürlich die beiden Ganassi-Speerspitzen Scott Dixon (4.) und Dario Franchitti (6.). "Wir sind zurück im Geschäft", lobte der Schotte seinen wiedererstarkten Ganassi-Honda. "Nun fühle ich mich wieder wesentlich zuversichtlicher."

James Jakes (Rahal-Honda; 7.), sehr überraschend auch Katherine Legge (Schmidt-Honda; 8.) und Alex Tagliani im Herta-Honda als Zehnter waren die restlichen Top-10-Piloten mit Japan-Power. Auch Justin Wilson im besten Dale-Coyne-Honda kam auf einen guten zwölften Platz. Bedenklich: Auf seiner letzten Runde verabschiedete sich der Honda-Motor von Ryan Briscoe (Ganassi; 22.), der mit Rauch- und Feuerentwicklung auf der Gegengerade strandete.


Die Highlights vom Carb-Day

Keine Überraschung war das geschlossen gute Resultat von Andretti Autosport. Ernesto Viso (2.), IndyCar-Champion Ryan Hunter-Reay (3.) und auch der von vielen Beobachtern als Top-Favorit gehandelte Marco Andretti (9.) fuhren locker in die Top 10. James Hinchcliffe kam auf Rang 14, nur der schnelle Rookie Carlos Munoz fiel als 30. erheblich ab. Munoz war in der Qualifikation am Pole-Day als Zweiter der beste der Andretti-Truppe.

Polesitter macht vorzeitig Feierabend

Marco Andretti

Trotz Platz neun: Marco Andretti bleibt der Favorit auf den Indy-500-Sieg Zoom

Wie in der gesamten Trainingswoche zeigte sich Team Penske hingegen sehr bedeckt: A.J. Allmendinger (13.), Will Power (15.) und auch Helio Castroneves (28.) blieben unauffällig. Anstelle dessen zeigte Sebastian Bourdais im Dragon-Chevrolet als Fünfter auf, der sich im dichten Windschatten des Carb-Days sichtlich wohl fühlte. Tony Kanaan kam auf Rang elf, seine KV-Teamkollegin Simona de Silvestro wurde 27.

Polesitter Ed Carpenter drehte nur 18 Runden und war als 17. der erste, der vorzeitig Feierabend machte. "Alles ist gut", sagte der einzige Owner/Driver im Feld. "Es waren heute sehr gute Bedingungen und wir haben ein schnelles Auto. Ich bin happy." Viel Sonne und kühle Temperaturen um die 15 Grad Celsius boten den 33 Piloten jede Menge Grip. Am Rennsonntag soll es mit knapp über 20 Grad etwas wärmer werden, dann sind auch einzelne Schauer angesagt.


Fotos: Indy 500, Carb-Day


Kleinere Probleme hatte Takuma Sato (19.), dessen Foyt-Honda zu Trainingsbeginn immer wieder durchgecheckt wurde. Ana Beatriz (31.) demolierte in der Bpxengasse den Frontflügel ihres Coyne-Hondas nach einem Missverständnis mit Carlos Munoz. Teamkollegin Pippa Mann kam nach nur sechs gezeiteten Runden überhaupt nicht auf Speed. Ihr bester Rundenschnitt lag nur bei 149,106 Meilen pro Stunde, was ein technisches Problem vermuten lässt.

Das Fazit des Carb-Days: Honda ist wieder da, aber Andretti ist das Team, das es am Sonntagabend zu schlagen gilt. Damit sind die umfangreichen Trainingssitzungen im Vorfeld des 97. Indy 500 offiziell beendet. Das "Greatest Spectacle in Racing" auf dem Indianapolis Motor Speedway beginnt am Sonntagabend um 18:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr Ortszeit), die Grüne Flagge ist für 18:12 Uhr MESZ geplant.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Motorsport-Total Business Club

Das neueste von Motor1.com

Ford steigt mit 500 Milliarden bei Elektroauto-Pionier Rivian ein
Ford steigt mit 500 Milliarden bei Elektroauto-Pionier Rivian ein

Vergessene Studien: Honda SSM (1995)
Vergessene Studien: Honda SSM (1995)

Neue Elektroautos 2019: Alle Modelle auf dem Markt (Update)
Neue Elektroautos 2019: Alle Modelle auf dem Markt (Update)

Tesla Model S und Model X: Jetzt bis zu 610 Kilometer Reichweite
Tesla Model S und Model X: Jetzt bis zu 610 Kilometer Reichweite

Autonomes Fahren: So lernen Tesla-Fahrzeuge, wie man fährt
Autonomes Fahren: So lernen Tesla-Fahrzeuge, wie man fährt

Autos der Zukunft: Die besten Renderings (Update)
Autos der Zukunft: Die besten Renderings (Update)

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...