Startseite Menü

2014 oder: Der kürzeste IndyCar-Kalender

Mit 18 Saisonrennen und dem Finale schon am 30. August fällt der neue IndyCar-Kalender sehr kurz aus - ab Ende 2014 soll es im Winter international werden

(Motorsport-Total.com) - 18 Saisonrennen an 14 Orten und das Saisonende bereits Ende August. So präsentiert sich der äußerst kurze und kompakte IndyCar-Rennkalender 2014. Grund: Der neue IndyCar-Boss Mark Miles möchte eine Terminkollision mit dem Saisonstart der American Footballer verhindern und plant daher ab sofort mit einem Saisonende am US-amerikanischen Labor-Day-Wochenende. Der Labor Day ist immer der erste Montag im September, weshalb das IndyCar-Saisonfinale 2014 auf den 30. August fällt.

Start zum 97. Indy 500

Indy 500: Der IndyCar-Saisonhöhepunkt steigt am 25. Mai 2014 Zoom

Mit dem Straßenrennen im brasilianischen Sao Paulo müssen die IndyCars einen etwas überraschenden Verlust hinnehmen, wohingegen es schon länger bekannt ist, dass auch Baltimore aus dem Kalender hinaus fallen wird. Ebenfalls schon einige Wochen klar ist das zusätzliche Rundkursrennen am 10. Mai in Indianapolis. Nach 19 Events in der Saison 2013 macht dies unter dem Strich also 18 IndyCar-Rennen im kommenden Jahr. Etwas überspitzt formuliert, dauert die Saison 2014 damit ganze fünf Monate! Ein wahrer Teilzeitjob für die Piloten.

Immerhin: Die in diesem Jahr neu eingeführten Doppelveranstaltungen von Detroit, Houston und Toronto haben sich bewährt und werden 2014 fortgeführt, wobei Houston nun einen vorgezogenen Kalenderplatz im Juni bekommen wird. Dafür fährt man auf der traditionsreichen Milwaukee-Mile erst im August. Auch Milwaukee zählte in letzter Zeit zu den Wackelkandidaten. Zuletzt gab es zudem Gerüchte über ein Double-Header-Interesse aus St. Petersburg, was aber für den Saisonauftakt 2014 noch nicht umzusetzen war.

Insgesamt bezeichnete der neue starke Indy-Boss Miles den IndyCar-Kalender 2014 als eine Art "Übergangskalender." Vor allem steht es zu erwarten, dass man spätestens in der Saison 2015 wieder einen Brasilien-Abstecher unternehmen wird. "Es ist richtig, dass wir dort im Moment ein paar Probleme haben, aber ich bin mir ganz sicher, dass wir im kommenden Jahr dort wieder fahren werden - wenn nicht schon im Herbst 2014." Mit Helio Castroneves und Tony Kanaan weiß Miles zwei wichtige Argumente auf seiner Seite.

Dies ist auch der Masterplan hinter der neuen Kalenderstruktur: "Wir wollen die Saison kompakter machen, denn das eröffnet uns die Möglichkeit von internationalen Events vor und nach den Nordamerika-Rennen", sagte Miles. "Außerdem wollen wir eine Situation wie in diesem Jahr vermeiden, wo es gegen Saisonende über einen Monat Pause gegeben hat." Angedacht sind ab Ende 2014 dann Winterrennen auf der südlichen Erdhalbkugel - in erster Linie in Südamerika, Asien und Ozeanien.

Der IndyCar-Kalender 2014:

30.03.: St. Petersburg (Stadtkurs)
13.04.: Long Beach (Stadtkurs)
26.04.: Barber Motorsports Park (Rundstrecke)
10.05.: Indianapolis (Rundstrecke)
25.05.: Indy 500 (Oval)
31.05.: Detroit 1 (Stadtkurs)
01.06.: Detroit 2 (Stadtkurs)
07.06.: Texas (Oval)
28.06.: Houston 1 (Stadtkurs)
29.06.: Houston 2 (Stadtkurs)
06.07.: Pocono (Oval)
12.07.: Iowa (Oval)
19.07.: Toronto 1 (Stadtkurs)
20.07.: Toronto 2 (Stadtkurs)
03.08.: Mid-Ohio (Rundstrecke)
17.08.: Milwaukee-Mile (Oval)
24.08.: Sonoma (Rundstrecke)
30.08.: Fontana (Oval)

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor
BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor

C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf
C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf

Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos
Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos

Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV
Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV

BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale
BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

Angetestet: Alfa Romeo Giulia und Stelvio (2019)
Angetestet: Alfa Romeo Giulia und Stelvio (2019)

Folgen Sie uns!