Startseite Menü
  • 18.09.2012 13:58

BMW beschließt meisterliche IDM-Saison in Hockenheim

Nach dem Finale der IDM blickt Herstellermeister BMW Motorrad auf eine erfolgreiche Saison 2012 zurück - Erwan Nigon sichert sich den Fahrertitel

(Motorsport-Total.com) - Acht Runden, 16 Rennen und zwei Meistertitel für BMW Motorrad: Am vergangenen Wochenende ging mit dem Finale in Hockenheim die Saison 2012 in der Internationalen Deutschen Motorrad Meisterschaft (IDM) zu Ende - eine Saison, in der die BMW-Fahrer in der hart umkämpften Klasse IDM-Superbike eine Liga für sich waren. In der Fahrerwertung sicherte sich der Franzose Erwan Nigon vom Team Van Zon alpha Technik BMW den Titel. In der Herstellerwertung dominierte BMW mit großem Vorsprung.

An den acht Rennwochenenden der IDM-Saison 2012 sicherten sich die BMW-Fahrer und -Teams in der Kategorie Superbike nicht weniger als 37 Podiumsplatzierungen: Zehn Siege, 14 zweite Plätze und 13 dritte Plätze. Zu den Höhepunkten der Saison zählten die Läufe auf dem Nürburgring und auf dem Red-Bull-Ring, bei denen sämtliche Podestplätze an BMW-Fahrer gingen. Dank dieser Erfolge gelang den Münchenern die Titelverteidigung in der Herstellerwertung bereits vorzeitig bei der sechsten Saisonstation in Schleiz. Insgesamt sammelte BMW in diesem Jahr 644 Punkte, 403 Zähler mehr als der zweitplatzierte Hersteller Yamaha (241 Punkte).

Zudem stand ebenfalls bereits vor den letzten Rennen in Hockenheim fest, dass auch der Titel in der Fahrerwertung an den Piloten einer S 1000 RR gehen würde. Drei BMW-Fahrer hatten beim Finale noch die Chance, sich zum Meister zu krönen. Den Titel sicherte sich schließlich Nigon mit 258 Punkten vor dem Österreicher Michael Ranseder (Technogym Austria; 250 Punkte) und Jörg Teuchert (Wilbers BMW; 224 Punkte). Platz vier der Fahrerwertung belegt in Person von Teucherts Teamkollegen Gareth Jones ebenfalls ein Pilot einer S 1000 RR. Auch bei den Finalrennen in Hockenheim machten die BMW-Fahrer die Topplatzierungen unter sich aus: In Lauf eins siegte Damian Cudlin vom Team RAC BMW vor Nigon. Lauf zwei gewann Ranseder vor Cudlin.

"Ich bin sehr glücklich, den Titel gewonnen zu haben“, sagt der neue IDM-Superbike-Meister Nigon. "Die IDM ist eine hochklassige Meisterschaft. Das Wettbewerbsniveau ist ungemein hoch und es gibt so viele starke Fahrer. Ich denke, ich hatte insgesamt das beste Gesamtpaket und die beste Unterstützung. Das war der Schlüssel zum Titelgewinn. Ein großes Dankeschön dafür an mein Team, an HP RaceSupport und an BMW Motorrad Deutschland."

BMW Logo

BMW gewann in der IDM-Superbike-Meisterschaft Fahrer- und Herstellertitel Zoom

"Die Saison war nicht einfach für mich, denn es war mein erstes Jahr in der IDM und ich kannte einige der Strecken noch nicht", so Nigon. "Doch mein Team und HP RaceSupport haben so viel Erfahrung. Sie wissen genau, wie man das Bike jeweils abstimmen muss und welche Einstellungen für Motor, Getriebe und Traktionskontrolle nötig sind. Sie haben mir auch geholfen, die Strecken kennenzulernen und schnell die richtigen Linien zu finden. Darüber hinaus ist die RR für mich das beste Motorrad überhaupt. Der Motor ist klasse, er ist unglaublich stark. Dabei ist das Bike aber wirklich einfach zu fahren. Natürlich habe ich in den Rennen immer attackieren müssen, doch ich hatte so viel Vertrauen in die RR, dass ich dies auch tun konnte. Ich fühle mich auf der RR einfach wohl."

"Zunächst einmal herzliche Gratulation an Erwan Nigon und sein Team zum Titelgewinn", erklärt Berthold Hauser, Leiter von BMW Motorrad HP RaceSupport. "Dass die Plätze eins bis vier der Meisterschaftswertung ausschließlich von BMW-Fahrern belegt werden, ist für uns bei HP RaceSupport eine Bestätigung der perfekten Zusammenarbeit zwischen den Teams und unseren Spezialisten. Ein großer Dank geht an die Mannschaften und Piloten, die dieses für uns überwältigende Ergebnis erkämpft haben. Auch alle anderen BMW-Fahrer haben für unsere Marke eine beeindruckende Saison abgeliefert. Der vorzeitige Gewinn des Herstellertitels und die Erfolge in der Fahrerwertung unterstreichen die Dominanz der RR in dieser hochkarätigen Rennserie. Wir alle dürfen stolz auf das sein, was wir gemeinsam erreicht haben."

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit der BMW S 1000 RR nicht nur zum zweiten Mal in Folge den Hersteller-, sondern erstmals auch den Fahrertitel in der IDM-Superbike gewonnen haben. Das macht uns stolz", so Kosta Lagoyannis, Leiter Marketing BMW Motorrad Deutschland. "Die Serie ist so hochklassig, dass man hier nicht automatisch und einfach gewinnt. In den vergangenen Jahren hatten wir bereits zweite und dritte Plätze in der Fahrerwertung belegt und jetzt wollten wir diesen Titel auch endlich nach Hause holen. Umso größer ist unsere Freude, dass uns dies gelungen ist. Die RR war in diesem Jahr das dominierende Motorrad. Das Bike ist bereits vom Serienpaket her so stark, dass man relativ schnell mit geringen Modifikationen auch im Spitzenrennsport vorn dabei sein kann. Die Motoren, die im Extrembereich arbeiten, haben zudem eine lange Lebensdauer. All dies hat dazu geführt, dass immer mehr Fahrer und Teams auf die RR vertrauen."

"Eine Mannschaft braucht jedoch auch Unterstützung, um ganz nach vorn an die Spitze zu kommen", fährt Lagoyannis fort. "Um mit um die Meisterschaft kämpfen zu können, ist ein immenser finanzieller Aufwand nötig, denn es gibt in der IDM vier oder fünf enorm starke Teams verschiedener Hersteller mit hochkarätigen Fahrern, die alle den Titel holen können. Hier hat sich unsere Unterstützung für die Teams Van Zon alpha Technik BMW und Wilbers BMW bewährt. Der Gewinn des Fahrertitels durch Erwan Nigon ist eine schöne Bestätigung für unser Engagement."

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Valencia, Rennen
MotoGP in Valencia, Rennen

MotoGP in Valencia, Qualifying
MotoGP in Valencia, Qualifying

MotoGP in Valencia, Training
MotoGP in Valencia, Training

Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018
Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018

MotoGP in Valencia, Pre-Events
MotoGP in Valencia, Pre-Events

Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken
Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken

Superbike-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter