Startseite Menü

Bauer: Intensive Vorbereitung aufs Comeback

Martin Bauer im Exklusivinterview: Verletzungsbedingt muss der 33-Jährige seinen IDM-Titel kampflos abgeben - Umso verbissener arbeitet er am Comeback

(Motorsport-Total.com) - Der Auftakt für eine erfolgreiche IDM-Titelverteidigung in dieser Saison verlief für den Deutschen Meister von 2007 und 2008 in der heißumkämpften Superbike-Klasse alles andere als verheißungsvoll. Nachdem Martin Bauer aus dem niederösterreichischen Eggendorf die Meisterkronen in den vergangenen zwei Jahren souverän gewonnen hatte, startete er im ersten Rennen am Lausitzring mit einem Sturz in die Meisterschaft 2009. Im zweiten Rennen am selbigen Tag stand der "Roadrunner" als Zweiter auf dem Podium, bevor es bei der nächsten IDM-Veranstaltung knüppeldick für ihn kam.

Martin Bauer

Den Titel muss Martin Bauer heuer abgeben, jetzt arbeitet er am Comeback Zoom

Ein schwerer Sturz in Lauf eins in Oschersleben endete mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Unter anderem zwingt den Honda-Piloten ein komplizierter Bruch des rechten Handgelenks zu einen längeren Auszeit. Mittlerweile ist auch sein rechtes Handgelenk soweit wieder belastbar, sodass Martin Bauer ein Comeback in knapp drei Wochen bei der sechsten Veranstaltung zur Internationalen Deutschen Meisterschaft auf der Naturrennstrecke am Schleizer Dreieck plant. Bei den Rennen zur IDM am Salzburgring fungierte der redegewandte Rennfahrer nebenbei als Co-Kommentator bei den Superbike-Rennen und fand auch Zeit, um sich mit 'Motorsport-Total.com' zu unterhalten.#w1#

Frage: "Martin, wie ist der Stand der Dinge mit deiner verletzten Hand?"
Martin Bauer: "Danke, soweit ganz gut. Mittlerweile habe ich wieder die volle Bewegungsfreiheit zurück erlangt. Jetzt geht es vor allem noch darum, dass ich mit der Hand trainiere, um diese auch wieder voll belasten zu können."

"Zumindest wieder mit dabei zu sein, wäre schon sehr toll!" Martin Bauer

Frage: "Für welchen Zeitpunkt ist ein Comeback geplant, schon beim nächsten Rennen?"
Bauer: "Unser Ziel ist in jedem Fall das nächste Rennen! Bis dorthin haben noch vier Wochen Zeit. Dies sollte uns die Möglichkeit geben, das Handgelenk noch weiter zu stärken und ich denke schon, dass es dort möglich sein sollte, zu fahren. Ob es bereits für Topplatzierungen reichen wird, traue ich mich jetzt noch nicht zu sagen. Aber zumindest wieder mit dabei zu sein, wäre schon sehr toll!"

Frage: "Wie schwer fällt es, zuschauen zu müssen und den Titel kampflos abgeben zu müssen?"
Bauer: "Diese Situation ist natürlich schon sehr bescheiden! Umso mehr schmerzt es, da wir auch heuer wieder sehr konkurrenzfähig waren. Wir haben in den ersten zwei Rennen jeweils um den Sieg gefightet und ich denke schon, dass es möglich gewesen wäre, wieder den Titel einzufahren. Daher ist es besonders schlimm, dass dieser Unfall passiert ist. Ich habe mich bereits damit abgefunden; Jammern hilft nichts, man muss nach vorne schauen und ich hoffe in Schleiz wieder dabei sein zu können. Vielleicht gelingt uns noch das ein oder andere gute Ergebnis und ein paar Punkte für die Meisterschaft zu ergattern."

Starke Neue in der Szene

Frage: "Kommen wir auf die Meisterschaft zu sprechen. Überrascht die gute Performance von KTM und BMW?"
#Bauer: "Auf alle Fälle kommt es etwas überraschend! Vor allem, da die Jungs in dieser Szene neu sind. Dafür zeigen sie grandiose Leistungen, dazu muss man ehrlich gratulieren. Sie sind in jedem Rennen vorne mit dabei, Hut ab! Es macht auch die ganze Sache interessanter. Auch für die Meisterschaft ist kann es nur gut sein, wenn zwei Hersteller mehr dabei sind. So etwas ist nur begrüßenswert. Ich hoffe, dass die zwei Werke auch weiterhin den Spaß daran haben und mit dabei sein werden."

"Es stellt sich nur die Frage ob IDM oder WM." Martin Bauer

Frage: "Zum Schluss: die Ziele von Martin Bauer für 2010? IDM? Superbike-WM?"
Bauer: "Die Ziel sind bis jetzt noch nicht wirklich abgesteckt. Für mich hat im Moment wieder fahren zu können oberste Priorität, schauen, wie ich mit der rechten Hand zu Recht komme, und so weiter. Ich schätze, dass ich mir erst nach den nächsten Rennen Gedanken machen werde, was nächstes Jahr wirklich der Fall sein wird."

Frage: "Man kann aber davon ausgehen, dass du der Szene erhalten bleiben wirst?"
Bauer: "In jeden Fall werde ich weitermachen. Es stellt sich nur die Frage ob IDM oder WM. Man muss sowieso erst abwarten, welche Möglichkeiten sich ergeben werden. Ich bin aber für alles offen."

Aktuelle Bildergalerien

MotoGP in Valencia, Qualifying
MotoGP in Valencia, Qualifying

MotoGP in Valencia, Training
MotoGP in Valencia, Training

Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018
Motorrad-Grand-Prix in Macau 2018

MotoGP in Valencia, Pre-Events
MotoGP in Valencia, Pre-Events

Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken
Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken

Level7: Marc Marquez feiert in Cervera
Level7: Marc Marquez feiert in Cervera

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Twitter