powered by Motorsport.com

Zwangsräumung! Zakspeed offenbar vor endgültigem Aus

Eine Zwangsvollstreckung gegen das Team Zakspeed sorgt für das wahrscheinliche Aus des Rennstalls von Peter Zakowski - Offenbar wurden Mieten nicht gezahlt

(Motorsport-Total.com) - Die Lichter bei Zakspeed sind offenbar endgültig aus. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit wurden die Hallen in Niederzissen schon am Donnerstag von einem Gerichtsvollzieher zwangsgeräumt und die Schlösser ausgetauscht. Zuerst hatte 'LSR-Freunde' darüber berichtet.

Für das Team Zakspeed könnte die letzte Zielflagge gefallen sein

Für das Team Zakspeed könnte die letzte Zielflagge gefallen sein Zoom

Vorausgegangen war der Räumung demnach ein jahrelanger Rechtsstreit zwischen der Eigentümerin Jessica Zakowski, der von Peter Zakowski getrenntlebenden Ehefrau. Es ging in dem Verfahren wohl um nicht gezahlte Mieten. (Reaktion von Peter Zakowski: "Sind bloß umgezogen")

Wie es nun mit dem Traditionsrennstall weitergeht, ist völlig offen. Das Team hat keine Basis mehr. Die Kunden der vergangenen Jahre sind abgewandert und der Hauptsponsor hat sich wegen einer Gesetzesänderung, dass gesetzliche Krankenkassen keinen Spitzensport mehr sponsern dürfen, zurückgezogen.

Das hat Zakspeed nicht davon abgehalten, mittels einer Pressemitteilung noch in dieser Woche eine Teilnahme an mehreren Rennserien mit Mercedes-AMG GT4 zu verkünden, darunter an der ADAC GT4 Germany und am GTC Race. Außerdem verwies Zakowski in einem Statement auf die GT4 European Series.

Zudem gab es am 22. Januar ein Instagram-Video, das einen Zusammenschluss mit JP Motorsport bekanntgab. Es war die letzte Kommunikation via Instagram. Seitdem wurde in dieser Hinsicht auch seitens JP nichts weiter vermeldet. Das ehemalige DTM-Team rund um Patryk Krupinski war in dieser Woche in Le Castellet testen, Hinweise auf Zakspeed gab es dabei nicht.

Triumphe und Verfahren

Auseinandersetzungen vor Gericht sind für Peter Zakowski nichts Neues. In den 2000er-Jahren meldete er sowohl privat als auch mit seiner damaligen Firma Insolvenz an. Zakspeed wurde daraufhin neu gegründet.

Erinnerungen an bessere Zeiten: Titelgewinn mit Sebastian Asch und Luca Ludwig

Erinnerungen an bessere Zeiten: Titelgewinn mit Sebastian Asch und Luca Ludwig Zoom

2017 geriet das Team erneut in die Schlagzeilen, als die beiden Mercedes-AMG nach einem überlegenen Doppelsieg auf dem Sachsenring mit manipulierten Motorsteuergeräten erwischt wurde. In einem Gerichtsverfahren lief es auf einen Vergleich hinaus, in dem Zakowski zu 50.000 Euro Geldstrafe verurteilt wurde.

Das Team wurde zudem für zwei Jahre suspendiert, was aber ein zahnloser Papiertiger war, da Zakspeed längst nicht mehr als "Mercedes-AMG Team Zakspeed" formierte, sondern als Kundenteam.

Zakspeed erzielte allerdings auch immer wieder sportliche Erfolge. So gewannen Sebastian Asch und Luca Ludwig 2015 den Titel mit Zakspeed und Mercedes-AMG im ADAC GT Masters. 2021 sorgten Jules Gounon und Igor Walilko mit zwei Saisonsiegen für Furore, womit sie zwischenzeitlich im Meisterschaftskampf lagen. Es könnte das letzte Kapitel der Zakspeed-Geschichte gewesen sein.

Peter Zakowskis Bruder Philipp, der von 2019 bis 2021 bei Zakspeed angestellt war, hat mittlerweile mit ZVO Racing sein eigenes Team gegründet. Ein Teil des Erbes von Teamgründer Erich Zakowski würde auch ohne Zakspeed weiterleben. Dass es noch zum Bruderkampf kommt, ist äußerst unwahrscheinlich.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Anzeige

GT-Masters-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen GT-Masters-Newsletter von Motorsport-Total.com!