powered by Motorsport.com

"Sind bloß umgezogen": Peter Zakowski denkt nicht an Zakspeed-Ende

Peter Zakowski äußert sich zur Zwangsräumung in Niederzissen: Das Team sei nicht am Ende, sondern lediglich umgezogen - Neue Basis am Aremberg

(Motorsport-Total.com) - Die Zwangsräumung in Niederzissen wird keine Auswirkungen auf die sportliche Zukunft des Teams haben, versichert das Team Zakspeed. "Es ist Business as usual, wir sind lediglich in eine neue Basis umgezogen", sagt Peter Zakowski gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Peter Zakowski

Peter Zakowski denkt nicht ans Aufgeben: Neue Basis, neues Glück Zoom

Die neue Basis liegt in Antweiler am Fuße des Arembergs, nach dem eine Stelle auf der Nürburgring-Nordschleife benannt ist. Es sind etwa zehn Fahrminuten bis zum Nürburgring.

Er spricht dabei von einer "friedlichen Übergabe" der Hallen in Niederzissen, die im Zuge einer Scheidung von seiner Frau aktuell geräumt werden. "Wir sind nicht ausgesperrt, sondern räumen sie derzeit. Es handelt sich um eine Restrukturierung. Wir werden weitermachen."

Und Zakspeed schafft Fakten: Aktuell befindet sich das Team am Sachsenring für Testfahrten für die Saison 2022 mit mehreren Fahrern.

Peter Zakowski hatte über den Winter eine Reihe von Schlägen ins Kontor verkraften müssen. So verließen mehrere Personen das Team - darunter sein Bruder Philipp, der zusammen mit Jörg van Ommen das neue Team ZVO gründete.

Zu Beginn der Woche wurde bekannt, dass die Mobil Krankenkasse das Sponsoring des Teams einstellen muss. Die Ampel-Koalition setzt ein neues Gesetz um, das noch die Vorgängerregierung auf den Weg gebracht hat.

Der Mercedes-AMG GT4 von Zakspeed bei Testfahrten auf dem Sachsenring 2022

Zakowski demonstriert Stärke: Testfahrten am Sachsenring Zoom

Es verbietet gesetzlichen Krankenkassen das Sponsoring im Spitzensport. Daraufhin verkündete Zakspeed, vorerst keinen GT3-Sport mehr zu machen. Aktuell ist das Team im Besitz von drei GT3-Fahrzeugen - einer Dodge Viper und den beiden Mercedes-AMG aus dem Vorjahr - zwei GT4-AMGs und rund einem Dutzend historischer Fahrzeuge.

Die Räumung in Niederzissen war dann der jüngste Schlag. Doch Peter Zakowski ist bekannt dafür, immer wieder aufzustehen. Und so versichert er, dass das GT4-Engagement wie geplant über die Bühne gehen soll. Das Team hat Fahrzeuge in der ADAC GT4 Germany und im GTC Race genannt. Einsätze in der GT4 European Series seien weiter möglich.

Die zwischenzeitlich auf Instagram bekanntgegebene Kooperation mit JP Motorsport werde in den kommenden Monaten vorangetrieben, heißt es weiter. "Wir haben viel Know-how in verschiedenen Bereichen. Derzeit schauen wir, wo wir die Kräfte bündeln und Synergien schaffen können." Ob das im professionellen Motorsport der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

Der Auftakt in die Saison 2022 wäre für Zakspeed das erste Rennwochenende des GTC Race vom 8. bis 10. April in der Motorsportarena Oschersleben.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt