powered by Motorsport.com
  • 09.05.2011 · 15:41

Sachsenring: Supersportwagen im Doppelpack

Zweite Runde des ADAC-GT-Masters auf dem Sachsenring: 40 Sportwagen machen sich auf die Jagd - GT1-Weltmeisterschaft ebenfalls vor Ort

(Motorsport-Total.com) - Das ADAC-GT-Masters 2011 startet nach dem spektakulären Saisonauftakt mit einem Rekordstarterfeld von 40 Supersportwagen in der Motorsport Arena Oschersleben zur zweiten Runde auf dem Sachsenring. Auf dem anspruchsvollen Traditionskurs bei Chemnitz steht zusammen mit dem deutschen Lauf der GT1-Weltmeisterschaft eines der Saisonhighlights der "Liga der Supersportwagen" auf dem Programm.

Die Supersportwagen müssen sich durch enge Ecken wuchten

Die ersten Tabellenführer der jungen Saison, Ex-DTM-Pilot Alex Margaritis und Dino Lunardi im Engstler-BMW-Alpina B6, stehen am Sachsenring unter Druck. "Der Sachsenring sollte unserem BMW-Alpina liegen, aber gerade auf den kurvigen Passagen wird sich der reglementsbedingte Erfolgsballast nach unserem erfolgreichen Saisonstart stark bemerkbar machen", befürchtet Margaritis. Dem giftgrünen Coupé sitzt eine starke Konkurrenz im Nacken, allen voran die in den letzten beiden Jahren auf dem Sachsenring erfolgreichen Mittelmotorsportwagen von Lamborghini und Audi.

Im Lamborghini-Lager sind nicht nur die Stuck-Söhne Johannes und Ferdinand nach ihrem Überraschungssieg in Oschersleben auf einen weiteren Podiumsplatz aus. Ein Fahrerduo will es in der "Grünen Hölle des Ostens" ganz besonders wissen: Der amtierende Meister Albert von Thurn und Taxis musste verletzungsbedingt beim Saisonstart pausieren. Mit der Unterstützung von Lokalmatador Philip Geipel will der Adlige im Reiter-Lamborghini Gallardo verlorenen Boden gutmachen.

Philip Geipel freut sich nicht nur auf sein erstes ADAC-GT-Masters-Rennen auf seiner Heimstrecke, sondern auch auf ein Duell mit seinem jüngerem Bruder Charlie Geipel, der zusammen mit Frank Schmickler im Mühlner-Porsche 911 startet. Eine kurze Anreise hat auch das NK-Team aus der Skatstadt Altenburg, die mit einem Lamborghini Gallardo und dem Fahrerduo Carsten Seifert und Michael Golz antreten.

Auf den ersten Saisonsieg lauern die Audi-Teams. Das ABT-Audi-Duo Luca Ludwig und Christopher Mies weiss noch aus dem letzten Jahr, wie der Siegerchampagner auf dem Sachsenring schmeckt und Jens Klingmann und Christer Jöns zeigten im ABT-R8 beim Saisonstart deutliche Ambitionen auf Rennsiege. Seinen insgesamt vierten Sieg auf dem Sachsenring will Ex-Champion Christopher Haase feiern, der zusammen mit Andreas Simonsen in einem Audi R8 von Phoenix antritt.

Vor einer Premiere steht auf dem Sachsenring Heinz-Harald Frentzen: Der Formel-1-Vizeweltmeister von 1997 startet in einer Callaway-Corvette gemeinsam mit Skisprunglegende Sven Hannawald erstmals auf dem Traditionskurs. Doch nicht nur Frentzen gibt sein Debüt in Sachsen, auch der neue Mercedes-Benz SLS AMG ist erstmals auf der Berg-und-Tal-Bahn zu sehen. Nach zwei fünften Plätzen beim Saisonstart wollen die starken Mercedes-Teams Heico, MS und Black Falcon erstmals auf das Podium fahren.

So hart umkämpft wie nie zuvor ist in diesem Jahr auch die Amateurwertung. Mercedes-Pilot Oliver Mayer und Marc A. Hayek im Reiter-Lamborghini Gallardo sicherten sich die beiden ersten Saisonsiege. Als Tabellenführer reist Mayer zum Sachsenring, doch dem Routinier sind die beiden BMW-Alpina-Piloten Florian Spengler und Alex Plenagl sowie der zweifache Amateurchampion Toni Seiler in einer Callaway-Corvette dicht auf den Fersen.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!