Startseite Menü

Der Motor: Shank wird disqualifiziert

Harte Strafen: Bei der technischen Abnahme nach dem Daytona 24 wurden am Ford-Motor von Michael Shank Racing Unregelmäßigkeiten festgestellt

(Motorsport-Total.com) - Michael Shank Racing wurde bei der technischen Inspektion nach dem Daytona 24 bestraft. Wie die Grand-Am-Offiziellen berichten, wurden am Motor des Shank-Fords mit der Startnummer 60 "mechanische Unregelmäßigkeiten" entdeckt, die zu "einem Performance-Level außerhalb des dokumentierten Maximums" führten. Um welche Unregelmäßigkeiten es sich dabei genau handelt, steht zur Stunde nicht fest.

Michael Shank Racing Riley-Ford 2012

Strafe für MSR: Die Startnummer 60 hatte einen nicht legalen Ford-Motor Zoom

Nun verliert MSR das Preisgeld in Höhe von 35.000 US-Dollar und 30 Meisterschaftspunkte in allen Wertungen - was auch für die Piloten Ozz Negri, John Pew, Justin Wilson, Marcos Ambrose und AJ Allmendinger gilt. Darüber hinaus werden 15.000 US-Dollar Geldstrafe fällig, die an das Camp Boggy Creek, der offiziellen Wohltätigkeitsaktion der Grand-Am-Serie gehen. Der dritte Platz bleibt in den Ergebnislisten bestehen.

"Wir sind genauso überrascht wie alle anderen", erklärte Teambesitzer Michael Shank in einer ersten Reaktion. "Wir sind stolz auf unsere Zusammenarbeit mit Ford Racing und sind uns sicher, dass Ford herausfinden wird, was schief gelaufen ist, damit wir nicht noch einmal in diese Situation geraten." Besonders bitter: Der Shank-Ford mit der Startnummer 60 ist das Auto, das für MSR um den Grand-Am-Titel 2013 kämpfen soll.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KFZ-Mechaniker im Sportwagenzentrum
KFZ-Mechaniker im Sportwagenzentrum

Ihre Aufgaben   - Tuning, Reparatur, Wartung und Service für        Sportwagen und Rennfahrzeuge    - Einsatz in unserer ...

Neueste Diskussions-Themen